Ausgehtipps

28. Juni 2019 13:11; Akt: 28.06.2019 13:11 Print

Was geht am Wochenende in Luxemburg ab?

LUXEMBURG – Am Wochenende heißt es, Sonne pur genießen – sei es beim «Siren's Call»-Festival, beim Fest der Natur oder auf einer Burg.

storybild

Am kommenden Wochenende findet die 3. Auflage des «Siren's Call»-Festival statt. Metronomy stehen als Headliner auf dem Line-Up.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Musik
Siren's Call in der Abtei Neumünster

Am Samstag findet ab 16 Uhr in der Abtei Neumünster die 3. Auflage des «Siren's Call»-Festivals statt. Auf dem Programm stehen unter anderem die britischen Elektro-Popper Metronomy, die US-Künstlerin Cat Power und die Indie-Rocker Band of Horses. Die britische Post-Punk-Band Idles und die französische Sensation Flavien Berger gehören ebenfalls zum Line-Up.

«Love Letter» von Metronomy:

Show
Nacht der Legenden

Am Samstagabend findet in den Ruinen der Burg von Esch/Sauer die «Nacht der Legenden» statt. Gaukler, Tänzer, Jongleure und Musiker sorgen für ein farbenfrohes Spektakel. Ab 18 Uhr gibt es für Besucher Speisen und Getränke. Um 19.30 Uhr heißt es dann durch die Burg wandern – begleitet von Geschichten, Zauber- und Feuershows und Musik. Das Highlight – eine Sound- und Lichtshow – findet um 23.30 Uhr statt.

Fest
Ein Tag in der Natur

Am kommenden Sonntag kann die ganze Familie im Ellergronn in Esch/Alzette von einem Tag in der Natur profitieren. Zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein stehen auf dem Programm – unter anderem Schmiedevorführungen und Pferdekutschenfahrten. Kinder können Tiere im Teich entdecken. Los geht's ab 10 Uhr im Centre Nature et Forêt Ellergronn.

Konzert
Heavy-Metal in der Rockhal

Am Sonntag um 19.30 steht die Metal-Band Trivium in der Escher Rockhal als Headliner auf der Bühne. Die Band – mit Frontman Brad Lewter – spielt eine Mischung aus Metalcore, Groove Metal und Progressive Metal. Bereits mit ihrem 2. Album «Ascendency» katapultierte sich die Band in die oberste Metal-Liga. Ebenfalls auf der Bühne: Fusion Bomb und Tenside.

«Until The World Goes Cold» von Trivium:

Parade
Farbe auf den Straßen Luxemburgs

Am kommenden Samstagnachmittag findet die 7. Auflage der großen Kinderparade in den Straßen der Hauptstadt statt. Insgesamt zwölf Gruppen von Kindern und Jugendlichen präsentieren stolz ihren künstlerischen Projekte zum Thema «Was wäre, wenn...?». Der Startpunkt ist auf dem Place d'Armes.

Festival
Russland steht im Vordergrund

Am kommenden Wochenende organisiert die Luxemburg-Russland-Vereinigung in der Burg Beaufort ihr 11. Festival. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Handwerkerausstellung, Konzerte und Tanzvorführungen. Besucher können zudem typisch russische Gerichte probieren.

Markt
Ein Genuss für das Publikum

Am Samstag von 9 bis 11 Uhr gibt es auf dem Place de l'Hôtel de ville in Düdelingen für die Bürger ein kostenloses Fairtrade-Frühstück. Am Sonntag von 11 bis 18 Uhr findet am gleichen Ort der Weltmarkt mit Kunsthandwerk und exotischen Produkten statt.

Konzert
Beirut kehrt zurück zu seinem ursprünglichen Sound

Am Freitag stellt Zach Condon – alias Beirut – dem Luxemburger Publikum in der Rockhal sein 5. Album «Gallipoli» vor. Das neue Beirut-Album ist in der Nähe von Gallipoli in Apulien und in Berlin – wo der Musiker lebt – entstanden. Seine Musik ist eine Mischung von Genres, die auf Folk, Keyboards, Mariachis-Trompeten und Balkan-Folklore zurückgreift.

«Elephant Gun» von Beirut:

Club
Nigerianischer Star im Lenox Club

Am Freitag tretet der nigerianische Afrobeats-Superstar Flavour im Lenox Club auf.

«Ololufe» von Flavour Ft. Chidinma:

Theater
Open-Air-Show in Mersch

Am Freitag, um 21 Uhr, und Samstag, um 16.30 Uhr und um 21 Uhr, veranstaltet die Theatertruppe vom Lycée Ermesinde das Open-Air-Konzert «Maere».

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.