Ausgehtipps

12. Juli 2019 13:15; Akt: 12.07.2019 13:21 Print

Was geht am Wochenende in Luxemburg ab?

LUXEMBURG – Am kommenden Wochenende steht so einiges auf dem Programm – mit einer «Nacht der Wunder», Konzerten und der Luxembourg Pride.

storybild

Am kommenden Wochenende findet die 10. Auflage der «Nacht der Wunder» in Bettemburg statt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Show
«Nacht der Wunder» in Bettemburg

Am Samstag findet ab 16 Uhr im Parc du Château von Bettemburg die 10. Ausgabe der «Nacht der Wunder» statt. Anlässlich des Jubiläums wollen die Organisatoren dem Publikum ein «Best-Of der zehn letzten Jahren» schenken. Die «Nacht der Wunder» empfängt zur Freude von Jung und Alt etwa zwanzig Künstlergruppen aus Frankreich, Belgien, Luxemburg, der Schweiz und der Niederlande. Das Highlight dieser Ausgabe findet um 22.30 Uhr statt – mit einer Aufführung auf einem neuen-Meter hohen Gerüst.

Festival
Porn Queen am Rock um Knuedler

Nach einer fünfjährigen Pause kehrt die Luxemburger Band Porn Queen zurück. Am Freitag, um 17 Uhr, treten die Jungs im Rahmen des Rock um Knuedler-Festivals als einer der Headliner auf. «Wir sind sehr stolz darauf, teilzunehmen. Es wird etwas ganz Besonderes», sagt Sänger und Gitarrist Lucas. Im Zentrum der Hauptstadt wechseln sich zahlreiche Bands ab.

«Killer Machine» von Porn Queen:

Festival
Blues am Fond-de-Gras

Am Samstag, ab 18 Uhr, findet in Lasauvage und am Fond-de-Gras das «Blues Express»-Festival statt. Rund 41 Bands stehen auf elf verschiedenen Bühnen – unter anderem Maceo Parker. Der legendäre Saxophonist spielte früher mit weltberühmten Künstlern wie James Brown, Fred Wesley und George Clinton. Zu den Highlights gehört ebenfalls Glenn Hughes – ehemaliger Bassist von Deep Purple (1973-1976) und Sänger von Black Sabbath (1985-1986).

Maceo Parker in Konzert:

Sport
Und los rollt's!

Am kommenden Wochenende veranstaltet die Asbl Parc and Ride die 21. Auflage des «Dudelange on Wheels»-Events. Das «Dudelange on Wheels» zählt zu den größten Events für Extremsport in der Großregion. Insgesamt 4000 BMX-, Dirt-, Inline- und Skateboard-Fans werden erwartet. Zur Unterhaltung gibt es außerdem Musik.

Sport
Auf den Sattel und los geht's!

Am Sonntag ist es wieder so weit. Von 10 bis 18 Uhr kann sich die ganze Familie auf «Alles op de Vëlo» freuen. Radfahrer und Fußgänger haben dann zwischen Mamer und Mersch freie Bahn, ohne Autoverkehr. Entlang der 18 Kilometer langen Strecke erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm sowie zahlreiche Stände mit leckerer Verpflegung. Zudem im Angebot: Fahrradkodierung, Mountainbike-Touren und ein Stand für Reparaturen am Rad. Startpunkte sind die Bahnhöfe von Mamer und Mersch.

Club
PNL zum ersten Mal in Luxembourg

Am Freitagabend tretet im M Club in der Hauptstadt zum allerersten Mal die französische Band PNL auf. Mit ihrem dritten Studioalbum, das im vergangenem April veröffentlicht wurde, haben die Pariser Rapper Ademo und N.O.S. einen Riesenerfolg.

«Au DD» von PNL:

Sport
Laufen für den guten Zweck

Am Sonntag findet die 20. Auflage des «1000 Km Hesper»-Events statt. Ziel ist, einen Rekord von 8850 Km aufzustellen. Aus diesem Grund erwarten die Organisatoren um 8 Uhr im Centre Nicolas Braun in Hesperingen eine große Anzahl von Läufern. Der Erlös des Laufs geht an Handicap International.

Konzert
Tanzveranstaltung

Am Samstagabend, von 19 Uhr bis Mitternacht, steht anlässlich des französischen Nationalfeiertags vom 14. Juli ein Tanzabend auf dem Programm. Dieses Jahr steht die französische Region Bretagne im Mittelpunkt – mit regionaler Küche und folkloristischer Musik. Das Event findet auf dem Knuedler statt.

Club
Niska im White

Am Samstagabend kehrt der französische Rapper Niska in den White Club in Foetz zurück. Bekannt wurde der 25-Jährige 2017 mit seiner Hit-Single «Réseaux». Auch sein zweites Album «Commando» ist ein großer Erfolg.

Médicament von Niska ft.Booba:

LGBTQ
Luxemburg Pride

Am kommenden Samstag, um 13.30 Uhr, findet in Esch die Luxemburg Pride statt. Die LGBTQ-Community startet auf dem Place de l'Hôtel de Ville und marschiert dann durch die Stadt. Am Sonntag geht das Fest von 12 Uhr bis 21 Uhr weiter.

(Olivier Loyens/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.