Debatte im Parlament

14. Mai 2014 13:56; Akt: 14.05.2014 14:09 Print

Weg frei für die Abstimmung über Tram

LUXEMBURG - Die beiden Projekte zum geplanten Trambau und dem «Pont Rouge» auf dem Kirchberg haben am Mittwoch die letzte Hürde vor der Abstimmung im Parlament genommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mitglieder des parlamentarischen Nachhaltigkeitsausschusses haben am Mittwoch das letzte Hindernis für die Abstimmung über das zukünftige Tramprojekt und den Bau einer neuen Haltestelle «Pont Rouge» im Pfaffenthal aus dem Weg geräumt. Die Parlamentarier können nun im Juni über die beiden Vorhaben abstimmen, wie Josée Lorschée, Vorsitzende des parlamentarischen Ausschusses, gegenüber L’essentiel bestätigte.

Die beiden Projekte werden somit Gegenstand einer einzigen Debatte im Sommer sein, da sie das Thema des öffentlichen Verkehrs in der Hauptstadt betreffen. Das genaue Datum der Abstimmung im Juni ist noch nicht bekannt.

Die Ausschussmitglieder haben ebenfalls die Tramtrasse und das Budget des Projektes bestätigt. Die Linie soll ab 2021 vom Stadviertel Cloche d'Or über den neuen Bahnhof auf dem Kirchberg bis zum Findel führen. Die Kosten des Projektes betragen 345 Millionen Euro. Die neue Haltestelle «Pont rouge» soll 2017 in Betrieb genommen werden. Die neue Infrastruktur wird den Staat 96,3 Millionen Euro kosten. An Unterhaltungskosten fallen zusätzlich 665‘000 Euro pro Jahr an.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.