Vorreiter Luxemburg

16. November 2016 20:04; Akt: 16.11.2016 20:08 Print

Weltraumpläne sorgen bei CNN für Verblüffung

LUXEMBURG - Ein kleines Land mit so großen Plänen: Der US-Sender «CNN» widmet sich mit einer kleinen Reportage den außerirdischen Zielen des Großherzogtums.

Zum Thema
Fehler gesehen?

So richtig glauben kann es Reporter-Haudegen Richard Quest von CNN offenbar nicht. Luxemburgs Weltraumpläne hält er für ziemlich abgespaced. Zumindest schwingt während der vierminütigen Dokumentation stets ein Hauch Unglaube mit. Der Journalist war zu Gast im Großherzogtum und drehte dabei eine Reportage über das Space Mining - nun wurde sie veröffentlicht.

Im Gespräch mit Wirtschaftsminister Etienne Schneider lässt er sich das Vorhaben von Luxemburg erklären. «Als sie die Idee zum ersten Mal vorstellten, dachten alle, sie seien verrückt», fragt Quest den Vize-Premierminister. «Absolut. Manche glauben es immer noch», gesteht Schneider seinem Gegenüber. Aber als Politiker brauche man Visionen, um sein Land nach vorne zu bringen, sagt Schneider.

In einer unnachahmlichen Art erklärt Quest mit rauer Stimmte, die auch jedem Ansager bei einem Darts-Turnier gut zu Gesicht stehen würde, wie Luxemburg seine Pläne verwirklichen will. Film ab!

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Miss Piggy am 17.11.2016 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    «Absolut. Manche glauben es immer noch», Ich auch !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Miss Piggy am 17.11.2016 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    «Absolut. Manche glauben es immer noch», Ich auch !