Auktion gestartet

13. Juli 2020 14:16; Akt: 13.07.2020 14:22 Print

Wer wird als erstes 5G in Luxemburg anbieten?

LUXEMBURG – Das Institut luxembourgeois de régulation hat am Montag die Auktion für die Zuteilung von zwei Frequenzen für 5G eröffnet.

storybild

Die 5G-Auktion des ILR ist am Montag gestartet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer wird der erste sein, der 5G in Luxemburg anbietet? Während die Ankunft der neuen Technologie im Großherzogtum sehr bald erwartet wird, eröffnete das ILR (Institut luxembourgeois de régulation) heute Morgen die Auktion für die Zuteilung von zwei Frequenzen, die für die Einführung von 5G im Land genutzt werden sollen.

Fünf Betreiber sind berechtigt, sich um die Nutzungsrechte zu bewerben, die für 15 Jahre erteilt werden und für fünf Jahre verlängerbar sind. Die potenziellen Kandidaten sind Eltrona, Luxembourg Online, Orange Luxembourg, Post und Proximus. Die Auktionen können mehrere Tage dauern.

Zur Erinnerung: In der Chamber ist eine Debatte über 5G geplant. Eine Petition, die Bedenken zu dem neuen Netz-Standard vermittelt, hatte mehr als 4500 Unterschriften erhalten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wir wollen kein 5G am 13.07.2020 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verdammt, wir wollen kein 5G!

  • Zu spät liebes Volk am 14.07.2020 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist eine Frechheit und ein Schlag ins Gesicht für all die die mit der Petition ihre Bedenken ausgesprochen haben. Unser Premier hätte wenigstens warten können bis zur Debatte auch wenn alles schon entschieden ist wäre es ein Zeichen von Respekt gegenüber seinem Volk gewesen. Jetzt wird es heissen man könne nichts mehr an der Situation ändern da die Betreiber schon bezahlt haben. Lächerlich...

  • Diktatur de luxe am 16.07.2020 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    an duerno gin d'Leit vernannt a kréien d'Schold, wann se dowéinst krank gin! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tourist am 21.07.2020 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Wir wollen kein 5G Hallo, ich will 5G. Ich bitte Sie nicht in meinem Namen tu sprechen. Sie wollen vielleicht keines, und das respektiere ich. Also benutzen Sie bitte das ‘ich’ und nicht ´wir’. Vielen Dank.

  • Diktatur de luxe am 16.07.2020 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    an duerno gin d'Leit vernannt a kréien d'Schold, wann se dowéinst krank gin! ...

  • Wir wollen 5G. am 14.07.2020 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verdammt! Wir wollen 5G!

  • Zu spät liebes Volk am 14.07.2020 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist eine Frechheit und ein Schlag ins Gesicht für all die die mit der Petition ihre Bedenken ausgesprochen haben. Unser Premier hätte wenigstens warten können bis zur Debatte auch wenn alles schon entschieden ist wäre es ein Zeichen von Respekt gegenüber seinem Volk gewesen. Jetzt wird es heissen man könne nichts mehr an der Situation ändern da die Betreiber schon bezahlt haben. Lächerlich...

  • den Meckermann am 13.07.2020 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    Beim ILR scheint CORONA nicht real zu sein! Wieder ein gutes Beispiel, dass die Leute sich nicht an die Abstandsregeln in geschlossenen Räumen halten. Schade. Die Selbstdarstellung beider Herren scheint wichtiger zu sein.

    • Marc am 14.07.2020 12:16 Report Diesen Beitrag melden

      Wer weis, villeicht ist ja zwichen den Beiden eine unsichtbare Barriere wie in den Flugzeugen aufgerichtet worden. Man weis nie was der Fortschritt so bringt. ;)

    einklappen einklappen