Familienzulagen

20. Dezember 2013 07:30; Akt: 20.12.2013 10:06 Print

Will die Regierung das Kindergeld kürzen?

LUXEMBURG - Die Regierung plant eine Vereinfachung der Familienzulagen. Eltern könnten künftig einen Pauschalbetrag erhalten. Großfamilien würden viel verlieren.

storybild

In einem Interview mit Radio 100,7 hat Premierminister Xavier Bettel diese Idee verteidigt mit dem Argument, «ein Kind kostet immer gleich viel, egal, ob es sich um das erste, zweite oder dritte handelt».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Staat muss sparen und ein Ausgabenposten ist offenbar bereits ausgemacht - die Familienzulagen. Derzeit ist die Familienbeihilfe abhängig von der Anzahl der Kinder. Für ein Kind erhalten die Eltern 185,60 Kindergeld pro Monat. Für zwei Kinder gibt es je 220,36 Euro pro Kind, ab drei Kindern erhalten die Eltern 267,59 Euro und 361,82 Euro ab dem vierten Kind. Dazu kommen bis zu 48,52 Euro Alterszuschlag pro Kind über 12 Jahren.

Dieses System könnte in der kommenden Legislaturperiode verschwinden und durch ein vereinfachtes System ersetzt werden. Die Regierung denkt über einen festen Einzelbetrag pro Kind nach.

Über 600 Euro weniger bei vier Kindern?

In einem Interview mit Radio «100,7» hat Premierminister Xavier Bettel diese Idee verteidigt mit dem Argument, «ein Kind kostet immer gleich viel, egal, ob es sich um das erste, zweite oder dritte handelt». Bettel nannte als Beispiel für eine Alternativlösung einen Pauschalbetrag von 200 Euro pro Kind.

In diesem Fall würden die Eltern von zwei Kindern 40,72 Euro pro Monat verlieren, unabhängig vom Alterszuschlag. Familien mit mindestens vier Kindern würden bis zu 647,28 Euro weniger pro Monat bekommen.

(L'essentiel Online/Patrick Théry)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jung am 20.12.2013 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo wat soll dat dann? Dat kann dach nemmen een witz sin . Den Mann huet secher keng Kanner .,dofir wes den och net dass wat se mi grouss sin mei an kledder nahrung an eventuell Täschegeld kaschten ,een klengt kand brauch all2-3meint Schung an di sin net belleg, an Pampers och net ma kennen se jo Buerfess lafen lossen an Pampers wiesle mer dann nemmen 1mol denn Dach op d,eppes dran ass oder net. Allt rem den klenge Mann (Fra) je,je wat een ARMUT awer di Grouss Herren an Damen di kreien.

  • Decker Patrick am 22.12.2013 00:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ech fannen daat net mei wei richteg. Enn Kand soll esou fill waert sin wei een annert. Net mei wei gerecht. Egal wei Akommes vun der Famille as. Do daerf keen ennerscheed gemeet gin.

    einklappen einklappen
  • toko am 22.12.2013 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Richteg wier et fir all Kand dat selwecht Kannergeld ze kréien. Mee Familljen mat 4 Kanner esou "bludden" ze loossen as och net richteg, well jo wuel keen 3 oder méi Kanner huet just wéinst dem Kannergeld. Ech hoffen, well ech selwer 4 Kanner hunn, dass zumindest nom Akommes am Mount gekuckt gett. Wann ee mam Kannergeld 4000 am Mount huet, an et mussen 6 Persounen dofunner liewen, an dann giff een ronn 650€ verléieren, dat wier jo enorm 15% manner!! Wann een awer 10000 Euro am Mount huet mam Kannergeld, an et verléiert een 650€ (6%) as dat net esou gravéierend!

Die neusten Leser-Kommentare

  • May Patrick am 10.01.2014 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Daat ass jo net richteg , dass all kand d´selwescht kascht. Kleng Kannner brauchen net sou vill wie grouss Kanner, die zb an de Lycee gin. Lo gett allt erem eng Keier op käschte vun de Familljen mat Kanner gespuert . Aplaz do ze Spuern wou wiirklech Geld ze Spuere wier. Mee lo decideieren erem Lait die selwer keng Kanner hun, an net wessen waat Kanner kaschten. Et ass hei am Land Emmer daat elwescht. Die kleng die daat Geld brauchen, gin alt erem bei d´lissett geloos. Ech als Papp vun 4 Kanner soen elo scho Merci fir die akommes kierzung.

  • toko am 22.12.2013 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Richteg wier et fir all Kand dat selwecht Kannergeld ze kréien. Mee Familljen mat 4 Kanner esou "bludden" ze loossen as och net richteg, well jo wuel keen 3 oder méi Kanner huet just wéinst dem Kannergeld. Ech hoffen, well ech selwer 4 Kanner hunn, dass zumindest nom Akommes am Mount gekuckt gett. Wann ee mam Kannergeld 4000 am Mount huet, an et mussen 6 Persounen dofunner liewen, an dann giff een ronn 650€ verléieren, dat wier jo enorm 15% manner!! Wann een awer 10000 Euro am Mount huet mam Kannergeld, an et verléiert een 650€ (6%) as dat net esou gravéierend!

  • N.Braun am 22.12.2013 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kannergeld kierzen awer Crèchen gratis. Coolen Spuerprogramm. Zu Lëtzebuerg gett een definitiv bestrooft wann een selwer no sengen Kanner kuckt. Top

    • De Kritiker am 22.12.2013 14:45 Report Diesen Beitrag melden

      Déi Gambia ass nët laang do !!

    • May Patrick am 10.01.2014 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      Ma daat ass emol richteg die Elteren wou nemmen eng Pay am Haus ass si alt erem eng Keier ´Idioten vun der Natioun. Heinzu Letzebuerg zielt just nach ,zu 2 schaffe goen Kanner de ganzen daag an der Creche, wou se weder gewinnt nach gezillt gin. Dei Mammen oder Pappen die doheem bleiwen zielen hei naischt mei

    • bidot am 10.01.2014 20:14 Report Diesen Beitrag melden

      Waart mool of, der dooten Iwerraschungen kommen nach vill fier d'Famillen! An dei matt Kanner fueren richteg ewech! Mais fier waat beschweieren mier eis, sie sinn jo gewielt, anscheinend vun eis alleguer, mais zumindest nöt vun mier.

    einklappen einklappen
  • Decker Patrick am 22.12.2013 00:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ech fannen daat net mei wei richteg. Enn Kand soll esou fill waert sin wei een annert. Net mei wei gerecht. Egal wei Akommes vun der Famille as. Do daerf keen ennerscheed gemeet gin.

    • Wei seet Een GameOver am 03.01.2014 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      Du wees net weiviel Leit hei am Land aarm gin dei och nach vun Kannergeld liewen,entweder hues du keng Kanner oder due hues zevill Geld;richtej ass daat net,Loyer deier iesswueren sin enorm an ludd gaangen an den recht vun App/Haus an dann soll do nach een deen en Mindesloun verdengt nach am liewen esou weider kommen allez schumiech alleguer dei deck hun jo hiirt Geld,Ech hoffen et klaakt hei geschmenn ennert denLeit losst aech net sou veraaschen.

    einklappen einklappen
  • Rosch am 21.12.2013 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    maacht dir just Kanner, well et da Sue vum Staat ginn? Wéi krank si mer dann hei am Land? Ech hu Kanner, well ech Kanner wollt.