In Luxemburg

02. Juli 2020 15:44; Akt: 02.07.2020 15:49 Print

«Wir wollen einen Sommer ohne Coronavirus»

ETTELBRÜCK – Das Team der ehemaligen Covid-Station im Centre hospitalier du Nord appelliert an die Öffentlichkeit, um eine zu starke Rückkehr des Virus zu verhindern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

#ZesummegéintCorona Et ass nach guer net laang hir datt eis Ekipp vun eiser Unitéit 12, der Covid- Statioun, an den...

Gepostet von Centre Hospitalier du Nord am Donnerstag, 2. Juli 2020

Die Rückkehr in ein normales Alltagsleben ist die Rückkehr des Glücks, sagt das Team des Centre hospitalier du Nord (CHdN), das bis vor kurzem in der Covid-Station des Krankenhauses eingesetzt wurde. Der Kampf gegen das Virus bleibt allerdings weiterhin aktuell, da die Infektionsfälle in den letzten Tagen wieder stetig angestiegen sind.

Beobachtungen, die das CHdN-Team dazu bewegte, sich mit einer persönlichen Nachricht an die Öffentlichkeit zu wenden. In einem Facebook-Beitrag teilten sie ein Foto, auf dem die Pflegekräfte ein Schild mit der Aufschrift «Wir wollen einen Sommer ohne Coronavirus, danke» halten. Im Posting wird hervorgehoben, dass das Handeln jedes Einzelnen gefragt ist, um wiedererlangten Glücksmomente weiterhin erhalten zu können. «Nur ALLE gemeinsam können wir es schaffen, dass die Infektionszahlen nicht noch weiter ansteigen.»

Gesten, Barrieren, Masken, Social Distancing, Tests... «Gemeinsam können wir verhindern, dass noch mehr Menschen ins Krankenhaus müssen», heißt es in der Botschaft. Die Krankenhäuser hatten seit Beginn der Pandemie alle Hände voll zu tun, das Schlimmste konnte allerdings bisher verhindert werden. Jetzt ist also nicht die Zeit, um nachzugeben...

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WhaleWhisperer am 02.07.2020 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Leider deutet sich aber jetzt ein Sommer mit erhöhten Neuinfektionszahlen an. Ich hätte nicht gedacht dass eine weitere Lockerung im Privatbereich so gravierende Auswirkungen haben würde. Ich hatte den Luxemburgern eigentlich genau so viel "Eigenverantwortung" zugetraut wie den Schweden. Aber leider ein Irrtum. Seit ein paar Tagen sind es täglich um die 45 Neuinfektionen :-(

    einklappen einklappen
  • jimbo am 02.07.2020 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech well am Summer awer mäin Corona Extra drënken!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 02.07.2020 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech well am Summer awer mäin Corona Extra drënken!!

  • WhaleWhisperer am 02.07.2020 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Leider deutet sich aber jetzt ein Sommer mit erhöhten Neuinfektionszahlen an. Ich hätte nicht gedacht dass eine weitere Lockerung im Privatbereich so gravierende Auswirkungen haben würde. Ich hatte den Luxemburgern eigentlich genau so viel "Eigenverantwortung" zugetraut wie den Schweden. Aber leider ein Irrtum. Seit ein paar Tagen sind es täglich um die 45 Neuinfektionen :-(

    • Marco am 03.07.2020 10:40 Report Diesen Beitrag melden

      An wouhir wessen mer wéivill dovun falsch Positiver sin? An sin der dann och vill mat Symptomer? Ech mengen et get emmer vergiess dass et drems geet intensivstatiounen net ze iwwerlaaschten, fir dass déi di schwéier Symptomer hun kennen adequat behandelt gin. Mir waren, am Géigensaatz zu Italien an Spuenien, wou d'Intensivstatiounen och ouni Corona all Joer iwwerlaascht sin, nie an enger sou Situatioun.

    einklappen einklappen