In Luxemburg

20. Februar 2020 11:07; Akt: 20.02.2020 12:19 Print

Zahl der Arbeitslosen erneut gestiegen

LUXEMBURG – Die Zahl der im Januar bei der Adem registrierten Arbeitssuchenden ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp 9 Prozent gestiegen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 31. Januar waren 5,5 Prozent der Einwohner Luxemburgs auf der Suche nach einer Arbeit. Das gab die Adem am Donnerstagmorgen bekannt. In absoluten Zahlen ausgedrückt sind das 16.476 Personen, was einem Anstieg von 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Zahl der registrierten Nichtansässigen ging um 8,9 Prozent auf 2467 zurück. Darüber hinaus waren 4401 Stellen offen. Das sind 25,7 Prozent mehr als im Januar 2019.

Mit 5,5 Prozent ist die Arbeitslosenquote weiterhin niedriger als in den letzten Jahren. Den höchsten Stand erreichte die Januar-Quote 2014 mit 7,1 Prozent. Den niedrigsten Stand verzeichnete sie im Januar 2019 mit 5,2 Prozent. 2018 lag sie bei 5,9 Prozent.

Langzeitarbeitslosigkeit bleibt ein Problem

Im Einzelnen stieg die Arbeitslosigkeit bei Frauen im letzten Monat schneller an als bei den Männern (+12,7 Prozent gegenüber +5 Prozent). Bei der Adem sind 8305 Frauen registriert und 8171 Männer. Die Altersgruppe zwischen 30 und 44 Jahren (+14,1 Prozent) ist am meisten von der Zunahme betroffen. Die meisten der bei der Adem registrierten sind aber über 45 Jahre alt (6930 Personen). Darüberhinaus ist die Zahl der Arbeitssuchenden mit Hochschulabschluss explodiert (+26,3 Prozent).

Die Langzeitarbeitslosigkeit bleibt ein Problem. Insgesamt 7137 Arbeitssuchende sind seit einem Jahr oder länger arbeitslos gemeldet. Die Zahl, die am stärksten gestiegen ist, ist allerdings die derjenigen, die sich in den letzten vier bis sechs Monaten bei der Adem arbeitslos gemeldet haben (+19,8%). In absoluten Zahlen sind das 3657 Personen (+9,1%).

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rôud am 20.02.2020 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat ass GANZ normal ët gi jo nëmmen grenzgänger agestallt,an eiser een krëtt kee job,bravo härr bëttel , bravo

    einklappen einklappen
  • Lol am 20.02.2020 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hab Hunger

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 20.02.2020 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hab Hunger

  • rôud am 20.02.2020 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat ass GANZ normal ët gi jo nëmmen grenzgänger agestallt,an eiser een krëtt kee job,bravo härr bëttel , bravo

    • pitti am 20.02.2020 18:07 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

    • Linda am 20.02.2020 19:03 Report Diesen Beitrag melden

      Esou ass et. Dann kréien mir gesoot,Dir musst 3 oder 5 Joer Afahrung hun! Lo gin et och Firmaen an Geschäfter wou welen hun datt een och portugiesesch schwetzt! Awer Grenzgänger brauchen keen letzebuergesch ze kenen???? Well egal wou een metlerweil ankaafen geht, Spidol,Dokter Meeschtens get een mat franséisch empfaang! Letzebuergesch kenen se keent mat ons schwetzen! Waat vir aal Leit net einfach ass sech ze vastoen ze gin. Adem heleft guer net seriös. Do fehlen och kompetent Leit Matt vill Joeren Afahrung!!!!

    einklappen einklappen