In Frankreich

18. August 2019 14:16; Akt: 18.08.2019 14:27 Print

Zwei Portugiesen aus Luxemburg verunglücken

LUXEMBURG/SANTENAY – Tödlich endet eine Massenkarambolage auf der A10 in Frankreich am Sonntag für zwei in Luxemburg lebende Portugiesen. Das Baby überlebt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn A10 bei Blois in Frankreich mit fünf beteiligten Fahrzeugen sind zwei in Luxemburg lebende Portugiesen ums Leben gekommen. Wie die Gendarmerie Loir-et-Cher der AFP am Sonntag mitteilte, sind zwei weitere Personen schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr in Richtung Paris bei Santenay (Loir-et-Cher).

15 Monate altes Baby blieb unverletzt

«Es gab einen ersten Unfall zwischen zwei Fahrzeugen, von denen eines auf der Straße stehenblieb und das anschließend von einem anderen Fahrzeug angefahren wurde. In diesem Fahrzeug befanden sich die zwei Menschen, die infolge des Aufpralls gestorben sind», so Eric Josse, Kommandant der abteilungsinternen Verkehrssicherheitsstaffel der Loir-et-Cher Gendarmerie, gegenüber AFP.

Der Mann und die Frau, 34 und 32 Jahre, waren ein Paar und lebten in Luxemburg. Das 15 Monate alte Baby der Portugiesen blieb unverletzt, wurde zur Beobachtung jedoch in ein Krankenhaus nach Tours gebracht.

Die A10 wurde für mehrere Stunden gesperrt, bevor sie im Laufe des Vormittags auf zwei Spuren wieder freigegeben wurde.

(L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 18.08.2019 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    och wei schlemm :(((( Mein Beileed un Famill , an dem Wirmchen nemmen daat bescht gewenscht fir seng Zukunft :(

    einklappen einklappen
  • Böse Mieze am 19.08.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Beileed un Famiele . Denken och un Kand Bon Chance

  • Knadderer am 19.08.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Beileed un Famill

Die neusten Leser-Kommentare

  • Böse Mieze am 19.08.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Beileed un Famiele . Denken och un Kand Bon Chance

  • Knadderer am 19.08.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Beileed un Famill

  • Kenni77 am 18.08.2019 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    och wei schlemm :(((( Mein Beileed un Famill , an dem Wirmchen nemmen daat bescht gewenscht fir seng Zukunft :(

    • svendorca am 19.08.2019 08:03 Report Diesen Beitrag melden

      Kenni77,..Iwermidung, Konzentratioun,..schlemm vir d'Kand

    einklappen einklappen