In Luxemburg

01. Juli 2019 11:55; Akt: 01.07.2019 13:43 Print

Zwei Unfälle mit Alkohol am Steuer gebaut

LUXEMBURG – Zu zwei Verkehrunfällen ist es am Sonntagabend in Foetz und Differdingen gekommen: Beide Fahrer haben zu tief ins Glas geschaut.

storybild

Alkohol am Steuer wird meistens teuer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dumm gelaufen für einen Autofahrer in Differdingen, der am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr in der Nähe des Vesquenhaffs unterwegs war: In einer Kurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit der Mauer eines Hauses.

Wie die Polizei mitteilt, blieb der Fahrer unverletzt, stand jedoch unter Alkoholeinfluss. Ein diesbezüglicher Test ergab, dass der zulässige Höchstwert (0,5 Prozent) über das Doppelte überschritten wurde.

Fahrzeugpapiere und Führerschein konnte der Fahrer nicht vorzeigen. Ermittlungen ergaben, dass der Mann zur Fahndung ausgeschrieben war, da ihm ein provisorisches Fahrverbot zugestellt werden musste. Die Staatsanwaltschaft ließ das Fahrzeug beschlagnahmen.

Unfallverursacher ergreift Flucht

Zu einer weiteren Kollision unter Alkoholeinfluss kam es um 23.15 Uhr in Foetz. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich in der Rue du Brill ein Verkehrsunfall mit Materialschaden. Beim Vorbeifahren streiften sich zwei Fahrzeuge, wobei der Unfallverursacher die Flucht ergriff.

Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte der Fahrer angetroffen und kontrolliert werden. Auch hier ergab ein Alkoholtest: Der Mann hat zu tief ins Glas geschaut. Den Führerschein ist der Fahrer nun los.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guter Anfang am 01.07.2019 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Geldstrafen für Alkohol am Steuer!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guter Anfang am 01.07.2019 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Geldstrafen für Alkohol am Steuer!