Luxemburg

29. November 2021 14:50; Akt: 29.11.2021 15:04 Print

Zwei Wildgänse mit der Vogelgrippe infiziert

LUXEMBURG – Das Landwirtschaftsministerium ergreift ab diesem Montag Maßnahmen, um die Einschleppung des Virus in Geflügelherden zu verhindern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Fälle von Vogelgrippe (Virus vom Typ H5N1) wurden am Montag bei Wildgänsen in Remich und Wintringen bestätigt, wie das Landwirtschaftsministerium mitteilte.

Um zu verhindern, dass das Virus in die Geflügelbestände eingeschleppt wird, werden ab diesem Montag und bis auf weiteres im ganzen Land zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Insbesondere wird empfohlen, tote oder kranke Wasservögel (Gänse, Enten, Schwäne) nicht zu berühren und sie der Veterinärbehörde zu melden (E-Mail: info@asv.etat.lu oder Tel.: 247-82539).

Das Landwirtschaftsministerium erinnert daran, dass die Vogelgrippe eine Tierkrankheit ist, die keine Auswirkungen auf den Menschen hat. Der Verzehr von Fleisch und Eiern stelle außerdem kein Risiko für die öffentliche Gesundheit dar.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kaiser Wilhelm am 29.11.2021 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Oh je jetzt auch das noch, was ist denn aus der Schweinepest geworden ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kaiser Wilhelm am 29.11.2021 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Oh je jetzt auch das noch, was ist denn aus der Schweinepest geworden ?

    • jang am 30.11.2021 00:14 Report Diesen Beitrag melden

      Die Schweinepest haben die noch als Ass im Ärmel! ;)) Die kommt später dran! :))

    einklappen einklappen