«Sie sollten sich schämen!»

16. Mai 2018 15:41; Akt: 16.05.2018 15:43 Print

Tumult im Bundestag nach Weidels Muslimen-​​Diss

Als größte Fraktion im Berliner Bundestag eröffnete die AfD zum ersten Mal die Generaldebatte. Das endete mit Pfiffen, Buhrufen und einer Rüge.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel eröffnete heute im deutschen Bundestag zum ersten Mal die Generaldebatte über den Etat 2018. Diese hat traditionell den Charakter einer Aussprache über die Politik der Regierung. Tatsächlich gab es schnell rote Köpfe, Pfiffe und Buhrufe.

So kritisierte Weidel in ihrer Rede die Asylpolitik der Bundesregierung. Diese gefährde den Wohlstand mit einer ihrer Ansicht nach ungezügelten Einwanderung vor allem von Muslimen. Es brauche eine «qualifizierte» und keine «plan- und zügellose, bildungsferne Zuwanderung», so die 39-Jährige.

Deutschland sei mittlerweile ein Einwanderungsland für Unqualifizierte und ein Auswanderungsland für Hochqualifizierte. Die eingewanderten Deutschtürken würden die Pensionen nicht zahlen, höhnte sie.

«Dafür sollen Sie sich schämen»

Das Ganze eskalierte schließlich wegen dieser Aussage Weidels: «Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.»

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble rief die 39-jährige Oppositionsführerin zur Ordnung auf und fügte unter Applaus des Plenums hinzu: «Damit diskriminieren Sie alle Frauen, die ein Kopftuch tragen.»

Der Fraktionsvorsitzende der Union, Volker Kauder, empörte sich. So wie Weidel über andere Menschen spreche, habe dies «null» mit einem christlichen Menschenbild zu tun. Er fügte an: «Was Sie heute gemacht haben, ist das glatte Gegenteil davon, und dafür sollen Sie sich schämen.» Als daraufhin aus der AfD-Ecke Buh- und Zwischenrufe kamen, fügte Kauder an: «Großmäulig im Austeilen und schwach im Einstecken, das ist die AfD.»

Nicht nur er ärgerte sich. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Patrick Schnieder, twitterte zur Weidel-Rede:

Später sollte er zu einer Rede von AfD-Chef Alexander Gauland anmerken:

Nach Weidel trat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ans Rednerpult. Sie verteidigte die Politik ihrer Regierung und ordnete sie in die internationalen Gesamtzusammenhänge ein.

(L'essentiel/gux/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Décken am 17.05.2018 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jo jo ganz europa ännert sech. leider haalen mir eis un regelen. an eis politiker wellen per force all mensch ver mëschen... mee wann een sech aussert ass een rasist! wann gesot get läizist dann sollen och keng kapp dicher op der öffentlëcher plaatz sinn!... kuckt mol eis nopesch länner wat eng problemer déi hunn.... léieren mir dann guer näischt... ee schéinen dag

  • mp1987 am 17.05.2018 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Decken, dir wellt net als rassist betitelt gin, huet awer angscht vun der vermescheng vun den menschen?! Wat ass dorunner esou schlemm? Mir liewen schon laang am enger multikulturelle Gesellschaft an sin och ganz gudd domada gefuer. Wenn dir net gären eng fraa mat engem kappduch geseit dann kuckt einfach wous aneschtass hin. Esou schweier ass daat net. An mengen aan geet do just een feindbild gesicht ewou einfach keen ass.

  • john am 22.05.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    wou as den Problem mat Kappdicher.dei gin et schon emmer hei an Letzebuerg an huet keen gesteiert. wat et awer net emmer hei gouf as dei brutal kriminaliteit, Messerpickereien,iwerfaell,carjacking etc... wenn as doruner schold ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • john am 22.05.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    wou as den Problem mat Kappdicher.dei gin et schon emmer hei an Letzebuerg an huet keen gesteiert. wat et awer net emmer hei gouf as dei brutal kriminaliteit, Messerpickereien,iwerfaell,carjacking etc... wenn as doruner schold ?

  • Soss geet et awer? am 17.05.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    "Muslimen-Diss" - méi eng verharmlosend Formuléierung hutt Der net fonnt fir dee mënschefeindleche Brach, deen déi Persoun do vu sech ginn huet?

    • Sylvie am 17.05.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      Soss geet et awer, ganz richteg bemierkt. Daat lesbescht Weidel ass eng schlemm Rassistin!!!! Déi Riéd vu geschter, am Stroossejargon virgedroen, war enner alle Sau!! Esou eppes gehéiert niemols an de Bundestag.

    einklappen einklappen
  • mp1987 am 17.05.2018 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Decken, dir wellt net als rassist betitelt gin, huet awer angscht vun der vermescheng vun den menschen?! Wat ass dorunner esou schlemm? Mir liewen schon laang am enger multikulturelle Gesellschaft an sin och ganz gudd domada gefuer. Wenn dir net gären eng fraa mat engem kappduch geseit dann kuckt einfach wous aneschtass hin. Esou schweier ass daat net. An mengen aan geet do just een feindbild gesicht ewou einfach keen ass.

  • Décken am 17.05.2018 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jo jo ganz europa ännert sech. leider haalen mir eis un regelen. an eis politiker wellen per force all mensch ver mëschen... mee wann een sech aussert ass een rasist! wann gesot get läizist dann sollen och keng kapp dicher op der öffentlëcher plaatz sinn!... kuckt mol eis nopesch länner wat eng problemer déi hunn.... léieren mir dann guer näischt... ee schéinen dag