Arbeitsmarkt

30. September 2019 18:59; Akt: 30.09.2019 19:25 Print

85.000 weniger Arbeitslose in Deutschland

Sowohl in den an Luxemburg grenzenden Bundesländern als auch in der gesamten Bundesrepublik ist die Arbeitslosigkeit im September zurückgegangen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im September saisonbedingt auf 2,234 Millionen gesunken. Das waren 85.000 Arbeitslose weniger als im August und 22 000 weniger als im September 2018, wie die Bundesagentur für Arbeit am Montag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent. Saisonbereinigt liegt die Arbeitslosenquote in der Bundesrepublik bei 5,0 Prozent.

In Rheinland-Pfalz ist die Arbeitslosenquote im September auf 4,2 Prozent gesunken. Das teilte die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland am Montag mit. Im August lag die Quote demnach noch bei 4,4 Prozent. «Saisonal bedingt ist die Arbeitslosigkeit im September gesunken, und die Unternehmen meldeten noch einmal mehr Stellen», sagte Heidrun Schulz, Chefin der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, in Saarbrücken.

Auch im Saarland ist die Arbeitslosenquote im letzten Monat zurückgegangen – auf 6,2 Prozent. Das teilte die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland am Montag mit. Im August lag die Quote demnach noch bei 6,4 Prozent (saisonbereinigt 6,3 Prozent). Im September hätten die saarländischen Unternehmen mehr Stellen gemeldet, hieß es. Dennoch lag die Nachfrage nach Arbeitskräften deutlich unter dem Vorjahresniveau. Im September 2018 lag die Arbeitslosenquote bei 5,9 Prozent.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Statistik am 04.11.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll diese Leutverarscherei; denn die nicht in dieser Statistiken erwähnten Personen stecken in fragwürdigen Projekten, die vom Arbeitsamt auf Kosten der steuerzahlenden Bevölkerung bezahlt werden.

  • josy am 01.10.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wat interesséiert eis dat wat an däitschland lass ass,mir musse eis land kucken , si kucken eist jo och net , wivill chômeuren mir hun.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Statistik am 04.11.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll diese Leutverarscherei; denn die nicht in dieser Statistiken erwähnten Personen stecken in fragwürdigen Projekten, die vom Arbeitsamt auf Kosten der steuerzahlenden Bevölkerung bezahlt werden.

  • josy am 01.10.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wat interesséiert eis dat wat an däitschland lass ass,mir musse eis land kucken , si kucken eist jo och net , wivill chômeuren mir hun.