Niklas Feierabend

01. Mai 2016 15:52; Akt: 01.05.2016 19:31 Print

Deutsches Fußball-​​Talent stirbt bei Autocrash

Ein Nachwuchsspieler des Bundesliga-Klubs Hannover 96 ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Das Fahrzeug war gegen einen Baum gekracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hannover 96 trauert um Niklas Feierabend. Der 19 Jahre alte Nachwuchsspieler des Fußball-Bundesligisten ist bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Hannover ums Leben gekommen. Das bestätigte der Verein am Sonntag. Bei dem Unfall in der Nähe der Ortschaft Pattensen wurden insgesamt drei junge Menschen getötet. «Alle Mitspieler, Trainer, Mitarbeiter, Fans und das gesamte Umfeld von Hannover 96 sind zutiefst geschockt. Niklas, wir wollen und werden Dich niemals vergessen», schrieb Hannover 96 auf seiner Internetseite.

Feierabend galt als eines der größten Talente beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96. In der vergangenen Winterpause war der Stürmer mit der Profi-Mannschaft ins Trainingslager nach Belek/Türkei gereist. Ex-Trainer Thomas Schaaf und der aktuelle Coach Daniel Stendel setzten Feierabend aber nicht in der Bundesliga ein. Mit der U19-Mannschaft des Vereins hatte sich der junge Angreifer für das Finale um den DFB-Pokal qualifiziert.

Bei dem Unfall am frühen Sonntagmorgen zwischen Hiddestorf und Pattensen nahe Hannover waren fünf junge Erwachsene mit ihrem Auto auf gerader Strecke vor den Baum geprallt. Drei von ihnen, darunter Feierabend, starben noch am Unfallort.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.