Beschluss im Bundestag

19. Januar 2017 13:42; Akt: 19.01.2017 14:04 Print

Deutschland erlaubt Cannabis auf Rezept

Die Freigabe von Cannabis auf Rezept in Deutschland ist beschlossen. Der Bundestag in Berlin gab am Donnerstag grünes Licht für eine entsprechende Gesetzesänderung.

storybild

Ab März können Schwerkranke medizinisches Cannabis gegen Rezept in der Apotheke erhalten. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. (Bild: DPA/Oliver Berg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis in Form von pharmazeutisch geprüften Cannabisblüten oder Cannabisextrakt verschreiben. Voraussetzung ist, das diese unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

Der Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken wird durch eine «Cannabis-Agentur» kontrolliert, die beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte angesiedelt wird. Der Eigenanbau bleibt weiterhin verboten.

Verbesserung der Krankenversorgung

Bereits vor Verabschiedung des Gesetzes verfügten insgesamt 1020 Patienten in Deutschland über eine Ausnahmeerlaubnis zum Erwerb von Cannabis zur Anwendung im Rahmen einer medizinisch betreuten und begleiteten Selbsttherapie.

Die Freigabe von Cannabis als Medizin wurde im Bundestag als ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Palliativversorgung gewertet. «Wem Cannabis wirklich hilft, der soll Cannabis nun auch bekommen können, in qualitätsgesicherter Form und mit einer Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen», sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU).

Zu den Vorteilen der Cannaboiden zählt, dass sie chronische Schmerzen lindern können sowie appetitanregend und schlaffördernd wirken. Patienten von Chemotherapien hilft der Wirkstoff bei der Behandlung von Übelkeit und Erbrechen.

(jt/dpa/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Besserwisserboy am 19.01.2017 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Endlech huet mol een et agesin! Wéi laang dauert et dann elo nach bis daat och hei dirf verschriwen gin?!

  • Bob am 19.01.2017 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    people freedom and liberty

  • LegalizeIt am 19.01.2017 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eischter wei laang dauert et dass een hei och aus Spaass een an Brand stieschen kann ouni missen Gefor ze laafen erwëscht ze gin an bestrooft ze gin. Free the Weed

Die neusten Leser-Kommentare

  • LegalizeIt am 19.01.2017 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eischter wei laang dauert et dass een hei och aus Spaass een an Brand stieschen kann ouni missen Gefor ze laafen erwëscht ze gin an bestrooft ze gin. Free the Weed

  • Bob am 19.01.2017 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    people freedom and liberty

  • Besserwisserboy am 19.01.2017 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Endlech huet mol een et agesin! Wéi laang dauert et dann elo nach bis daat och hei dirf verschriwen gin?!