Twitter-Vorwürfe

12. September 2018 10:04; Akt: 12.09.2018 10:47 Print

Maaßen begründet Chemnitz-​​Äußerung

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen verteidigt seine umstrittenen Worte zu den fremdenfeindlichen Vorgängen in Chemnitz – und erhebt Vorwürfe gegen einen Twitter-Nutzer.

storybild

Maassen hatte die rechten Proteste in Chemnitz verharmlost. (Bild: DPA/Jan Woitas)

Zum Thema

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen hat seine umstrittenen Äußerungen im Zusammenhang mit fremdenfeindlichen Vorgängen in Chemnitz mit der Sorge vor einer Desinformationskampagne begründet.

In seinem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden vierseitigen Bericht an Innenminister Horst Seehofer (CSU) erhebt Maaßen schwere Vorwürfe gegen den Twitter-Nutzer «Antifa Zeckenbiss» – es sei davon auszugehen, dass dieser das Video, das eine «Hetzjagd» belegen sollte, vorsätzlich mit der falschen Überschrift «Menschenjagd in Chemnitz» versehen habe.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 12.09.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Seehofer und Maassen, sofort entlassen!!!!

    einklappen einklappen
  • Claude am 12.09.2018 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Sylvie : e Politiker wéi den Herr Seehofer, deen demokratesch gewielt ass, kann net « entlooss » ginn, nëmmen well Dir net senger Meenung sidd. Dir verwiesselt do d’Privatwirtschaft mat der Demokratie.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claude am 12.09.2018 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Sylvie : e Politiker wéi den Herr Seehofer, deen demokratesch gewielt ass, kann net « entlooss » ginn, nëmmen well Dir net senger Meenung sidd. Dir verwiesselt do d’Privatwirtschaft mat der Demokratie.

    • Sylvie am 13.09.2018 08:57 Report Diesen Beitrag melden

      Claude, de Bundeskanzler huet daat Recht ee Minister ze entlossen nom GG 64. Ier der mech hei kritiséiert, informéiert iech emol!!

    einklappen einklappen
  • Sylvie am 12.09.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Seehofer und Maassen, sofort entlassen!!!!

    • Trimi am 12.09.2018 17:58 Report Diesen Beitrag melden

      Das du iwerhapt emmer deng Meenung zu allem hei muss ofginn. Hei steet das heen dat bregrennen kann. Dann och nach. Wat fir een Afloss huet dat op dein Aldag? Wunns du eirens an Deitschland? Well du op allen Seiten wells fir dech een Virdeel rausschloen? Hei schaffen, hei wielen an am Ausland wunnen? ODer kenns du neischt vun Lëtz. Politik an kucks just AssiTV

    • Sylvie am 13.09.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      Trimi. fir ween hells du dech??? Ech hun graad esou vill Rechter hei meng Meenung oozegin wéis du!!!!!

    einklappen einklappen