Hamburg

23. September 2021 21:19; Akt: 23.09.2021 21:30 Print

Behörden warnen vor fast vier Meter hoher Sturmflut

Das Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie (BSH) warnt vor einer Sturmflut in Hamburg. Die Polizei ruft die Einwohner auf, sich von tiefer gelegenen Gebieten fernzuhalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Sturmflut von bis zu 3,90 Metern soll am Donnerstagabend Hamburg treffen, warnt das Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie (BSH). Das wären 1,75 Meter mehr, als bei einem «normalen Hochwasser», das durch Ebbe und Flut ausgelöst wird, schreibt «Focus». Die Sturmflut wird am Elbe-Pegel St. Pauli gegen 19.09 Uhr erwartet.

Die örtliche Polizei und die Feuerwehr warnen laut «NDR» besonders, sich nicht am Hafen und in tiefliegenden Gebieten wie der HafenCity und Gebieten nahe der Elbe aufzuhalten. Sie rufen dazu auf, Fahrzeuge in höher gelegene Gebiete zu parken.

Ebenfalls betroffen seien die Nordseeküste in Niedersachsen sowie Gebiete nahe der Weser und der Elbe. Der Deutsche Wetterdienst warnt weiter vor Sturmböen in Küstengebieten und am Alpenrand, dem Fichtelberg und dem Bayerischen Wald.

(L'essentiel/Angela Rosser)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.