Corona-Pandemie

23. September 2020 21:11; Akt: 24.09.2020 12:00 Print

Deutschland erklärt elf EU-​​Regionen zu Risikogebieten

Die deutsche Bundesregierung hat am Abend elf Regionen europäischer Länder zu Risikogebieten erklärt. Dies geht am Mittwoch aus der aktualisierten Liste des RKI hervor.

storybild

Der Grenzwert liegt bei 50 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. (Bild: DPA/Bernd von Jutrczenka)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bundesregierung hat Regionen in elf Ländern der Europäischen Union wegen steigender Infektionszahlen zu Corona-Risikogebieten erklärt. Darunter sind auch Gebiete in den Nachbarländern Dänemark, Tschechien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden. Das geht aus der am Mittwochabend aktualisierten Liste des Robert-Koch-Instituts hervor. Insgesamt sind damit nun schon 14 von 27 EU-Mitgliedstaaten wieder ganz oder teilweise als Corona-Risikogebiete ausgewiesen.

Neu hinzugekommen sind am Mittwoch Regionen in Dänemark, Portugal, Irland und Slowenien. Zudem wurden weitere Regionen in Frankreich, Tschechien, den Niederlanden, Kroatien, Rumänien, Österreich und Ungarn als Risikogebiete ausgewiesen. Es wird erwartet, dass das Auswärtige Amt für alle diese Gebiete noch im Laufe des Abends eine Reisewarnung ausspricht.

Luxemburg nicht auf der Liste des RKI

Obwohl Belgien das Großherzogtum seit Mittwochabend aufgrund der zuletzt steigenden Infektionszahlen zum Risikogebiet erklärt hat, steht Luxemburg nicht auf der aktualisierten Liste des RKI. Obwohl die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Großherzogtum mit 107,33 höher war, als der vom RKI gesetzte Grenzwert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssen sich 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen. Die Reisewarnung ist kein Verbot, soll aber eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Allerdings hat sie auch eine positive Seite für Verbraucher: Sie ermöglicht es Reisenden, Buchungen kostenlos zu stornieren.

Nach Ausbruch der Corona-Pandemie hatte das Auswärtige Amt am 17. März erstmals eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen ausgesprochen. Für mehr als 30 europäische Länder wurde sie Mitte Juni zunächst wieder aufgehoben. Schon nach wenigen Wochen mussten die Reisewarnungen für die ersten Länder aber wegen steigender Infektionszahlen wieder reaktiviert werden. Inzwischen ist mehr als die Hälfte der EU-Länder betroffen. Spanien ist aber weiterhin der einzige Mitgliedstaat, der ganz zum Risikogebiet erklärt wurde.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cassandra am 23.09.2020 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh, RKI hat Kriterien erstellt. Luxemburg erfüllt sie. Luxemburg kommt trotzdem nicht auf die rote Liste.!?!?! Welche Gegenleistung soll dann jetzt erbracht werden?

    einklappen einklappen
  • Gerd am 23.09.2020 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    dass nemmen eng Fro vun der Zait, bis en net mei an den Kreis Bitburg Trier kann goen.

  • Wien profitéiert erem? am 24.09.2020 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Well just wessen firwat d'Zuel erem esou explodéiert ass. An virwat kommen keng Mossnahmen fir just des Zuelen erem erof ze kréien oder zielt erem den Frick virun der Gesondhéet?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wien profitéiert erem? am 24.09.2020 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Well just wessen firwat d'Zuel erem esou explodéiert ass. An virwat kommen keng Mossnahmen fir just des Zuelen erem erof ze kréien oder zielt erem den Frick virun der Gesondhéet?

    • Arnie am 24.09.2020 16:57 Report Diesen Beitrag melden

      War doch zu Denken ! Dafür braucht man keinerlei Schulbildung zu haben , Idioten kommen aus den Ferien zurück - Schulen sind wieder geöffnet (wie lange ) und unsere Regierung taugt so viel wie ein Sandkorn ! Fertig .

    einklappen einklappen
  • Cassandra am 23.09.2020 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh, RKI hat Kriterien erstellt. Luxemburg erfüllt sie. Luxemburg kommt trotzdem nicht auf die rote Liste.!?!?! Welche Gegenleistung soll dann jetzt erbracht werden?

    • Frecher Hund am 24.09.2020 09:13 Report Diesen Beitrag melden

      Gegenleistung?..ein Sack voller Pöbeleien und Frechheiten, natürlich gratis.

    • Hoeflicher Hund am 24.09.2020 13:09 Report Diesen Beitrag melden

      Warscheinlich wird jetzt endlich die Testanzalh pro Einwohner vom RKI in betracht bezogen, wurde auch Zeit. Die Zahl von asymptomatischen Faelle ist in Deutschland bestimmt genau so hoch, nur dass man es halt nicht weiss ohne anstaendiges Testen...

    • Cassandra am 24.09.2020 13:51 Report Diesen Beitrag melden

      @ Frecher Hund. ich meinte mit Gegenleistung eher etwas pekuniärer Art, die unser Aussenminister vielleicht versprochen hat. @Hoeflicher Hund. selbstverständlich dämmert es dem RKI so langsam, dass die Dunkelziffer in D. logischerweise hoch sein muss. Bleibt alle gesund!

    • @Hoeflicher Hund am 24.09.2020 14:16 Report Diesen Beitrag melden

      pffff warten Sie mal ab, dauert nur noch paar Tage dann sind wir auch wieder Hochrisikoland!

    • Frecher Hund am 24.09.2020 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Cassandra/ nach F u. B. nun D.-warum nicht gleich die ganze Welt damit versorgen!

    • svendorca am 24.09.2020 15:41 Report Diesen Beitrag melden

      Cassandra,.. wusste nicht dass Deutschland so arm ist..

    einklappen einklappen
  • Gerd am 23.09.2020 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    dass nemmen eng Fro vun der Zait, bis en net mei an den Kreis Bitburg Trier kann goen.