«Sieg ohne Özil»

28. Juni 2018 12:39; Akt: 28.06.2018 14:34 Print

Die AfD versucht sich mit dem WM-​​Aus zu profilieren

Für die AfD hat nicht das deutsche Team das Ausscheiden an der WM 2018 verschuldet, sondern die deutsch-türkischen Nationalspieler.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

AfD-Chef Alexander Gauland will Boateng nicht als Nachbarn haben und die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel nicht für die deutsche Nationalmannschaft applaudieren. Dies, «solange man Gündogan und Özil, die offensichtlich ein Problem mit unserem Staat haben, da auch zulässt», wie sie mit Blick auf die Diskussion um die Erdogan-Fotos der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan kurz vor der WM sagte.

Mehrere AfD-Politiker forderten offen den Rauswurf der beiden Spieler. Die deutsche Nationalmannschaft, so ließ die AfD durchblicken, sei aufgrund ihrer Nationalspieler mit Migrationshintergrund ohnehin nicht «deutsch genug».

«Ohne Özil hätten wir gewonnen»

So wundert es wenig, dass die rechtspopulistische Partei jetzt die Sündenböcke für das Ausscheiden der deutschen Fußballmannschaft von der WM 2018 ausmacht: Nicht das Spiel der Nationalelf waren das Problem, sondern Özil und Gündogan.

AfD-Pressesprecher Christian Lüth twitterte etwa:

Sein AfD-Kollege Jens Maier schrieb «Ohne Özil hätten wir gewonnen» und stellte dazu ein Foto von Özil mit der Unterschrift «Zufrieden, mein Präsident?».

Die beiden Afdler ließen offen, wie die Türkei beziehungsweise der türkische Präsident vom Ausscheiden der Deutschen profitieren würde. Auch der Fußballsachverstand der beiden lässt zu wünschen übrig, wie die deutsche «Huffington Post» mit einem Rückgriff auf die Statistik deutlich macht: «Özil machte mit sieben Torschussvorlagen, zwei davon resultierten in Großchancen, so viele wie kein anderer deutscher Nationalspieler im Match gegen Südkorea. Zudem hatte Özil die zweitmeisten Ballkontakte und Pässe». Derlei Gezündel gegen den Mann entlarve, worum des den Rechtspopulisten tatsächlich gehe: «Um die Herkunft Özils.»

Die Reaktionen auf die Tweets fielen entsprechend negativ aus.

Ergebnisse & Statistiken

(L'essentiel/gux)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 29.06.2018 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr lieben Deutschen, unser Beileid ,aber es gibt viel schlimmeres in Deutschland als ein verlorenes WM Spiel. Ihr seid voller Politischer Probleme und hängt Euch so an Fussball.Ist Fussball besser als ein gesichertes tägliches Brot?Ihr seid nicht mehr zu retten, lernt mal wieder Aufzustehen Ihr seid ja alle Mämmen die Mitleid brauchen um diese kommenden Tage zu überstehen ! Aufpassen die Politischen Problemen sind nicht weg , aber das Pokal der WM schon.

    einklappen einklappen
  • Total Bescheuert am 28.06.2018 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die AfD sofort verbieten!! Von Fußball und Demokratie haben diese Ä....e keine Ahnung!!!!! :-(

  • Lux am 29.06.2018 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 29.06.2018 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :-)

  • remo raffaelli am 29.06.2018 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr lieben Deutschen, unser Beileid ,aber es gibt viel schlimmeres in Deutschland als ein verlorenes WM Spiel. Ihr seid voller Politischer Probleme und hängt Euch so an Fussball.Ist Fussball besser als ein gesichertes tägliches Brot?Ihr seid nicht mehr zu retten, lernt mal wieder Aufzustehen Ihr seid ja alle Mämmen die Mitleid brauchen um diese kommenden Tage zu überstehen ! Aufpassen die Politischen Problemen sind nicht weg , aber das Pokal der WM schon.

    • Dusninja am 02.07.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

      Man sollte lieber über etwas sprechen, wo von man Ahnung hat. Das hier ist nur billige Polemik eines Ahnungslosen. Was nicht heissen soll, dass es keine Probleme in D gibt, mehr als genug. Aber für den Rest einfach mal über die Mosel fahren, das Leben geht dort schon längs weiter, auch ohne Fussball und WM.

    einklappen einklappen
  • Nostalgicus am 28.06.2018 23:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die AfD möchte Nationalspieler die zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl und flink wie die Windhunde sind.

    • Dusninja am 02.07.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

      Und hat deswegen eine Lesbe im Vorstand, die in der Schweiz lebt und (nur) für die Wahl in Deutschland wohnt. So weit klafft manchmal die Realität und die Theorie vom Völkischen auseinander.

    einklappen einklappen
  • Total Bescheuert am 28.06.2018 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die AfD sofort verbieten!! Von Fußball und Demokratie haben diese Ä....e keine Ahnung!!!!! :-(