Europa-Park

06. Juni 2016 11:20; Akt: 06.06.2016 12:05 Print

Ein «Lëtzebuerger Plaz» im Süden Deutschlands

LUXEMBURG/RUST - «Wëllkomm Lëtzebuerg»: Das Großherzogtum hält mit Verspätung Einzug in Deutschlands größtem Vergnügungspark. Am Wochenende wird groß gefeiert.

storybild

Blick auf den Luxemburger Platz im Europapark Rust. (Bild: Europapark)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In München steht ein Hofbräuhaus und im Europa-Park nun ein Luxemburger Platz. Der größte deutsche Freizeitpark in Rust bei Freiburg (Baden-Württemberg) hat in den vergangenen Monaten einen neuen Themenbereich über das Großherzogtum installiert. Bereits seit März schreiten Besucher des Europaparks über eine Mini-Version der Alten Brücke, während am Boden der «Roude Léiw» über das rot-weiß-hellblaue Viertel wacht. Kommendes Wochenende wird der «Lëtzebuerger Plaz» mit einem großen Fest eingeweiht.

Am 11. Juni soll im Rahmen der feierlichen Eröffnung eine Bronze-Statue der Fabelgestalt Melusina enthüllt werden. Zur Feier werden auch Luxemburger Prominente wie Georges Christen, Desirée Nosbusch und Tommy Schlesser erwartet. Staatssekretärin Francine Closener (LSAP) wird das offizielle Luxemburg im Europa-Park vertreten.

Die Betreiber des Vergnügungsparks wollen die Umgestaltungen rund um den Luxemburger Platz «als wertvolles Zeichen für eine gelebte und vereinte Staaten-Union verstanden» wissen. Neben Luxemburg finden sich im Europapark 17 weitere Themenbereiche, die jeweils einem europäischen Land zugeordnet sind. Der Europa-Park ist mit 5,5 Millionen Besuchern 2015 nach Disneyland Paris der zweitbesucherstärkste Freizeitpark auf dem Kontinent. Im Vorjahr feierte der Park sein 40-jähriges Bestehen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hien am 06.06.2016 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Villäicht hänken si bis dohin och nach de Fändel de richetge Wee op :-)

  • Magicphilou am 06.06.2016 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Une honte nos drapeaux dans le mauvais sens!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Magicphilou am 06.06.2016 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Une honte nos drapeaux dans le mauvais sens!!!!

  • Hien am 06.06.2016 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Villäicht hänken si bis dohin och nach de Fändel de richetge Wee op :-)