München

25. Oktober 2021 10:45; Akt: 25.10.2021 10:50 Print

IS-​​Rückkehrerin zu zehn Jahren Haft verurteilt

Jennifer W. hatte sich den Gotteskriegern im Irak angeschlossen und beteiligte sich dort an den Gräueltaten. Unter anderem soll sie ein Kind verdursten lassen haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Terror-Prozess vor dem Oberlandesgericht München ist die IS-Rückkehrerin Jennifer W. zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

Das deutsche Gericht verurteilte sie am Montag unter anderem wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland, wegen Beihilfe zum versuchten Mord, zum versuchten Kriegsverbrechen – und wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit.

Bundesanwaltschaft wollte lebenslange Strafe.

Die Bundesanwaltschaft hatte der 30-Jährigen aus Lohne in Niedersachsen vorgeworfen, im Irak tatenlos dabei zugesehen zu haben, wie ihr damaliger Ehemann ein kleines, jesidisches Mädchen in einem Hof ankettete und dort verdursten ließ. Sie war ursprünglich unter anderem wegen Mordes und Kriegsverbrechen angeklagt worden.

Die Bundesanwaltschaft hatte eine lebenslange Haftstrafe gefordert, die Verteidigung dagegen eine maximal zweijährige Haftstrafe wegen Mitgliedschaft in der terroristischen Vereinigung Islamischer Staat (IS).


(L'essentiel/DPA/pme)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Muriel am 25.10.2021 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    An 4 Joer ass dei rem frei. Huet sech gelount fir den IS.

  • kaa am 25.10.2021 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    de Skandal ass d’Strof !!

  • JP jr am 25.10.2021 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur 10Jahre! Ein Witz?!?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bil am 26.10.2021 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Een Witz!!!!

  • Valchen am 26.10.2021 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    10Joer. Jo! Awwer fier All Joer, Daat Séin Opfer nach hätt kénnen Liewwen! ;—(

  • JP jr am 25.10.2021 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur 10Jahre! Ein Witz?!?

    • Sottel am 26.10.2021 17:24 Report Diesen Beitrag melden

      An hoffentlech och ouni eppes ze drenken.

    einklappen einklappen
  • Muriel am 25.10.2021 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    An 4 Joer ass dei rem frei. Huet sech gelount fir den IS.

  • kaa am 25.10.2021 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    de Skandal ass d’Strof !!