Idar-Oberstein

21. September 2021 15:49; Akt: 21.09.2021 16:01 Print

Lambrecht entsetzt über Hass und Hetze nach Bluttat

Nach dem skrupellosen Mord an einem Tankstellen-Kassierer in Idar-Oberstein ist sich Bundesjustizministerin Lambrecht schockiert über noch mehr Hass im Netz.

storybild

«Wer aggressiv hetzt und droht, muss mit Anklagen und Verurteilungen rechnen», sagte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD). (Bild: DPA/Christophe Gateau)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich entsetzt über zustimmende Reaktionen nach der Bluttat in Idar-Oberstein gezeigt. «Es ist empörend und widerlich, wenn die furchtbare Bluttat von Idar-Oberstein nun im Netz für noch mehr Hass und noch mehr Menschenverachtung missbraucht wird», erklärte Lambrecht am Dienstag. «Der Radikalisierung von gewaltbereiten Corona-Leugnern muss sich unser Rechtsstaat mit allen Mitteln entgegenstellen.»

Ein 49-Jähriger soll am Samstagabend den Kassierer in einer Tankstelle im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein in den Kopf geschossen haben, nachdem dieser ihn beim Bierkauf zwei Mal auf die Maskenpflicht hingewiesen hatte. Er sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Der Deutsche aus Idar-Oberstein hat die Tat laut Staatsanwaltschaft gestanden. Er sagte aus, dass er die Corona-Maßnahmen ablehne. In sozialen Netzwerken wurde der Täter teilweise für seinen Widerstand gegen die Corona-Auflagen gefeiert.

Lambrecht erinnerte daran, dass die Regierung die Strafvorschriften gegen Hassbotschaften mit ihrem Gesetzespaket gegen Hass und Hetze deutlich verschärft habe. «Wer aggressiv hetzt und droht, muss mit Anklagen und Verurteilungen rechnen.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Entsetzen worüber am 21.09.2021 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Der Mord an einem unschuldigen Menschen ist schrecklich, aber es spielt das politische Zeitgeschehen u. die Heuchlichkeit der Politik-Naiven!

  • Hamster am 21.09.2021 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wann den Mann eng Waff bäi sech haat, dann wollt en een embrengen. Dat elo op Coronamesuren ze drecken ass lächerlech. Wei et och lächerlech ass iwwert e Steckchen Stoff am Gesicht oder e klengen Pieks ze streiden.

  • Marco M am 21.09.2021 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir geet déi Mask och op de Su me dowéinst en ëmzebréngen ass jo absolut ennerirdech. Dat ass wuel déi blöds Erklärung vir en Mord déi ech je héieren hun.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 22.09.2021 01:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    En as EXTRA zréck Heem, éng Waffe sichen! Einfach némmen Krank! Wann Deen Bouw op der Tankstell Him kéen Béier meih hätt Wöllen verkaafen, Dann wäer Deen Do och Zréck komm fier en ze erschéissen! Daat op Covid/Masque ze schieben as d’Sensatiouns Loscht vun den Medien! ;-((

  • Entsetzen worüber am 21.09.2021 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Der Mord an einem unschuldigen Menschen ist schrecklich, aber es spielt das politische Zeitgeschehen u. die Heuchlichkeit der Politik-Naiven!

  • lucia am 21.09.2021 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lambrecht lieft och an enger aanerer Welt

  • Was soll das? am 21.09.2021 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin arte darauf, dass es wieder heisst, die AFD war der Mordauftragsgeber

    • Du hast es erahnt am 23.09.2021 17:45 Report Diesen Beitrag melden

      u. so ist es auch gekommen!

    einklappen einklappen
  • Marco M am 21.09.2021 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir geet déi Mask och op de Su me dowéinst en ëmzebréngen ass jo absolut ennerirdech. Dat ass wuel déi blöds Erklärung vir en Mord déi ech je héieren hun.