Haftbarkeit

26. Juni 2020 10:58; Akt: 26.06.2020 11:16 Print

Laschet will Tönnies für Corona-​​Ausbruch belangen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet will die Haftbarkeit des Fleischproduzent Tönnies für den Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh prüfen.

storybild

Die Stadt Verl hat nach positiven Corona-Tests bei zahlreichen Tönnies-Mitarbeitern Quarantäne für einige Wohnhäuser in einer Siedlung im Stadtteil Sürenheide angeordnet. (Bild: DPA/David Inderlied)

Zum Thema
Fehler gesehen?

1500 positiven Corona-Tests in einem Schlachtbetrieb, ganze Wohnblöcke in Quarantäne und Landkreise im Lockdown: Deshalb lässt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet die Haftbarkeit des Fleischproduzenten Tönnies für den Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh prüfen. Zur Frage, ob das Unternehmen haftbar zu machen ist, sagte Laschet dem RedaktionsNetzwerk Deutschland am Freitag: «Es wird derzeit sehr genau geprüft, ob und gegen welche Regeln das Unternehmen verstoßen hat und wo es in Haftung genommen werden kann.» Laschet betonte, er sehe Tönnies in der Verantwortung.

Der Ministerpräsident verteidigte seine Regierung gegen die Kritik, zu spät gegen die Arbeitsweise der Fleischfirma vorgegangen zu sein. «Die Arbeitsbedingungen in den Schlachthöfen waren bekannt», sagte Laschet dem RND. «Rot-Grün hat die Werkverträge eingeführt, die zum Problem geworden sind. Unser Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich hier als einziger mit wirklichem Nachdruck für eine Änderung eingesetzt.» Für eine gesetzliche Änderung habe es jedoch keine Mehrheit gegeben, so Laschet. «Das muss man nüchtern einräumen.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arnie am 26.06.2020 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Na endlich , es wurde schon vor zwei Monaten gesagt das dieser Betrieb Schlissen müsste ! Nur NRW Stadtrad hat einfach in einer Tageszeitschrift geschrieben "diese Keime würden doch sowieso bein Braten oder Kochen Abgetötet ! Also sollte man nicht Tönnies verklagen , sondern Nordrhein Westfalen !

  • Arm am 26.06.2020 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da hat mal wieder ein Minister Scheiße gebaut und jetzt will er alles der Anderen in die Schuhe schieben Damit der vielleicht in seinem Amt bleiben kann naja 15.000 € es sind ja auch kein Pappenstiel

    einklappen einklappen
  • Robert Schäfer (Schweich (D)) am 29.06.2020 10:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Armin Laschet greift nur deshalb durch weil im September Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist. Die hiesigen CDU Politiker haben nur Angst davor das die Umfragewerte der AFD sich weiter verbessern. Die Missstände bei den Fleischproduzenten sind schon seit Jahren bekannt, reiner Wahlkampf!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert Schäfer (Schweich (D)) am 29.06.2020 10:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Armin Laschet greift nur deshalb durch weil im September Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist. Die hiesigen CDU Politiker haben nur Angst davor das die Umfragewerte der AFD sich weiter verbessern. Die Missstände bei den Fleischproduzenten sind schon seit Jahren bekannt, reiner Wahlkampf!

  • Phil am 28.06.2020 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach alles auf die Politik abzuschieben ist mehr als simplistisch. Nicht nur im Privaten, sondern auch in der Industrie ist Eigenverantwortung gefragt. Als Tönnies einfach den Kopf in den Sand stecken und denken, es wird schon gut gehen ist grob fahrlässiges Verhalten und sollte geahndet werden.

  • Arnie am 26.06.2020 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Na endlich , es wurde schon vor zwei Monaten gesagt das dieser Betrieb Schlissen müsste ! Nur NRW Stadtrad hat einfach in einer Tageszeitschrift geschrieben "diese Keime würden doch sowieso bein Braten oder Kochen Abgetötet ! Also sollte man nicht Tönnies verklagen , sondern Nordrhein Westfalen !

  • Arm am 26.06.2020 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da hat mal wieder ein Minister Scheiße gebaut und jetzt will er alles der Anderen in die Schuhe schieben Damit der vielleicht in seinem Amt bleiben kann naja 15.000 € es sind ja auch kein Pappenstiel

    • Arnie am 26.06.2020 20:21 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt , die sollten diesen Minister Verklagen ! (y)

    einklappen einklappen