Merkel über Massnahmen

15. Oktober 2020 09:27; Akt: 15.10.2020 09:28 Print

«Nicht hart genug, um das Unheil abzuwenden»

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist unzufrieden mit den Beschlüssen, die am Mittwoch mit den Ministerpräsidenten getroffen wurden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus Sorge vor einer unkontrollierbaren Ausbreitung der Corona-Pandemie mit unabsehbaren Folgen für Bürger und Wirtschaft verschärfen Bund und Länder die Gegenmaßnahmen in Hotspots. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten verständigten sich am Mittwoch auf einheitliche Regeln für Städte und Regionen mit hohen Infektionszahlen. Dazu gehören eine Ausweitung der Maskenpflicht, eine Begrenzung der Gästezahl bei privaten Feiern, Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum und eine Sperrstunde für die Gastronomie.

Merkel war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit den Beschlüssen jedoch unzufrieden und kritisierte sie massiv. «Die Ansagen von uns sind nicht hart genug, um das Unheil von uns abzuwenden», sagte die CDU-Politikerin nach übereinstimmenden Angaben von Teilnehmern am Mittwochabend während der Sitzung.

Mit den nun festgelegten Maßnahmen würden Bund und Länder in zwei Wochen eben wieder hier sitzen. «Es reicht einfach nicht, was wir hier machen.» Die Grundstimmung sei, dass sich jedes Land ein kleines Schlupfloch suche. «Das ist das, was mich bekümmert. Und die Liste der Gesundheitsämter, die es nicht schafft, wird immer länger.»

(L'essentiel/woz/reuters)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Unheil am 20.10.2020 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Das Unheil ist schon längst mir dieser Kanzlerin eingebrochen. Hat sie nicht eine politische Vergangen- heit im SED Staat innegehabt???

  • Härtetest am 23.10.2020 01:29 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist nicht hart genug????

  • , Chinesiche Verhältnisse am 22.10.2020 22:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht hart genug, stimmt; denn es müssen chinesische Regeln im deutschen Lande eingeführt werden. Darum scheint Frau Bundeskanzlerin ja Dauergast in China zu sein, um sich mit deren Geflogenheiten vertraut zu machen!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Härtetest am 23.10.2020 01:29 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist nicht hart genug????

  • , Chinesiche Verhältnisse am 22.10.2020 22:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht hart genug, stimmt; denn es müssen chinesische Regeln im deutschen Lande eingeführt werden. Darum scheint Frau Bundeskanzlerin ja Dauergast in China zu sein, um sich mit deren Geflogenheiten vertraut zu machen!!!

  • Unheil am 20.10.2020 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Das Unheil ist schon längst mir dieser Kanzlerin eingebrochen. Hat sie nicht eine politische Vergangen- heit im SED Staat innegehabt???

  • Waatekaabes am 15.10.2020 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    und wieso reicht es nicht? Die Krankenhäuser und Intensivbetten sind fast nicht belegt...