Risikogebieten

24. August 2020 14:03; Akt: 24.08.2020 14:30 Print

Testpflicht könnte wegen überlasteter Labore fallen

Die Corona-Pflichttests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten könnten mit Blick auf zunehmend begrenzte Testkapazitäten nach dem Sommer wieder abgeschafft werden.

storybild

Statt Rückkehrer aus Risikogebieten nach ihrer Ankunft testen zu lassen, solle wieder primär eine Quarantänepflicht greifen. (Bild: DPA/Christoph Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Corona-Pflichttests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten könnten nach dem Sommer wieder abgeschafft werden. Einen entsprechenden Vorschlag hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur seinen Amtskollegen aus den Ländern für deren Schaltkonferenz an diesem Nachmittag vorgelegt. Dem Konzept zufolge, das der dpa in Auszügen vorliegt, sollen nach Ende der Sommerferien im ganzen Bundesgebiet die Regeln für die Rückkehr aus Risikoregionen überarbeitet werden.

Statt Reisende aus Risikogebieten direkt bei der Einreise zum Test zu verpflichten, solle wieder primär eine Quarantänepflicht greifen. Die Quarantäne könne «nur durch ein negatives Testergebnis bei einer Testung nach frühestens fünf Tagen nach Einreise beendet werden», heißt es in dem Vorschlag. Einfließen sollten die Erfahrungen aus den letzten Wochen, auch mit Blick auf zunehmend begrenzte Testkapazitäten.

« Wenn wir wochenlang Volllast fahren, werden wir Material- und Personalprobleme bekommen. »

Ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums sagte am Montag, die Labore seien aktuell stark belastet, und es sei absehbar, dass das System dauerhaft an seine Grenzen stoße. «Klar ist auch, wenn wir wochenlang Volllast fahren in dem Bereich, werden wir Material- und Personalprobleme bekommen.» Deshalb müsse man die Teststrategie entsprechend anpassen.

Seit Ende Juli können Urlauber sich kostenlos auf Corona testen lassen. Reisende, die aus einer zum Risikogebiet erklärten Region kommen, müssen das seit 8. August sogar tun, wenn sie keinen negativen Test vorweisen können. Auch das ist kostenlos. Zuletzt enden die Ferien in Deutschland Mitte September in Baden-Württemberg.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 24.08.2020 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt zu testen macht eh keinen Sinn. Erst im September werden wahrscheinlich wiedeer mehr schlimmere Verläufe auftreten. Aktuell sind fast alle positiven Asymptomatisch.

  • an LU ass en Risikogebiet am 25.08.2020 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Just komesch dat L!etzebuerg dat geback kritt an ons dichteg Noperen awer net ronn brengen en Brochdéel ze testen (an %)

  • der Böse am 25.08.2020 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Das heisst nichts anderes als dass man in Quarantäne muss, es sei denn man hat einen negativen Test. Den man dann natürlich selber bezahlen muss. Und schon hat man die Diskussion in D. umgangen, wer den nun die vielen Tests der Reiserückkehrer bezahlen soll. Trotz steigenden Zahlen und Aussetzung der Testpflicht für Reiserückkehrer setzen einige Bundesländer auf Lockerungen. Es ist Wahlkampf und Kür der Kanzlerkandidaten. Es bleibt spannend in D.

Die neusten Leser-Kommentare

  • der Böse am 25.08.2020 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Das heisst nichts anderes als dass man in Quarantäne muss, es sei denn man hat einen negativen Test. Den man dann natürlich selber bezahlen muss. Und schon hat man die Diskussion in D. umgangen, wer den nun die vielen Tests der Reiserückkehrer bezahlen soll. Trotz steigenden Zahlen und Aussetzung der Testpflicht für Reiserückkehrer setzen einige Bundesländer auf Lockerungen. Es ist Wahlkampf und Kür der Kanzlerkandidaten. Es bleibt spannend in D.

  • an LU ass en Risikogebiet am 25.08.2020 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Just komesch dat L!etzebuerg dat geback kritt an ons dichteg Noperen awer net ronn brengen en Brochdéel ze testen (an %)

  • Slivovka am 25.08.2020 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Warum der Aufwand ? Auf dem Balkan kann man sich einfach negative Tests im Internet bestellen.

  • vorname am 25.08.2020 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    quarantäne nach Urlaub, heisst Urlaub inDeutschland

  • Marco am 24.08.2020 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt zu testen macht eh keinen Sinn. Erst im September werden wahrscheinlich wiedeer mehr schlimmere Verläufe auftreten. Aktuell sind fast alle positiven Asymptomatisch.