Bundestag-Vize

26. Oktober 2020 07:52; Akt: 26.10.2020 10:26 Print

Thomas Oppermann ist tot

Nach übereinstimmenden Medienberichten ist der langjährige SPD-Politiker und Bundestagvizepräsident Thomas Oppermann verstorben. Er ist bei einem TV-Dreh zusammengebrochen.

storybild

Thomas Oppermann stirbt mit 66 Jahren. Die Todesursache ist noch unklar. (Bild: KEYSTONE)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Vizepräsident des deutschen Parlaments, Thomas Oppermann, ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur völlig überraschend gestorben. Kanzlerin Angela Merkel und andere deutsche Spitzenpolitiker zeigten sich am Montagmorgen bestürzt und tief traurig über seinen plötzlichen Tod.

Der 66 Jahre alte SPD-Politiker aus dem Land Niedersachsen war am Sonntag bei Dreharbeiten für die ZDF-Sendung «Berlin direkt» zusammengebrochen - nach Angaben des Senders kurz, bevor er live in die Sendung geschaltet werden sollte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Rückzug angekündigt

Oppermann hatte Ende August angekündigt, bei der kommenden Parlamentswahl im Herbst 2021 nicht erneut antreten zu wollen. «Nach 30 Jahren als Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und im Deutschen Bundestag ist für mich jetzt der richtige Zeitpunkt, noch einmal etwas anderes zu machen und mir neue Projekte vorzunehmen», hatte er erklärt.

Oppermann war von 2013 bis 2017 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Seinen Wahlkreis Göttingen gewann er viermal hintereinander direkt. Zuletzt setzte sich der 66-Jährige besonders für eine Verkleinerung des deutschen Parlaments, dem Bundestag, und für eine Reform des Wahlrechts ein.

Der Arbeitsminister Hubertus Heil schreibt auf Twitter: «Die Nachricht vom plötzlichen Tode meines Kollegen und Genossen Thomas Oppermann erfüllt mich mit tiefer Trauer.» Er spricht Oppermanns Familie sein Beileid aus. Der 66-Jährige hinterlässt eine Lebensgefährtin, drei Töchter und einen Sohn.

(L'essentiel/DPA/Sven Forster)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 27.10.2020 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wird der Demokratie als unbequemer Mahner fehlen

Die neusten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 27.10.2020 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wird der Demokratie als unbequemer Mahner fehlen