Querdenken 711

09. Dezember 2020 08:46; Akt: 09.12.2020 08:46 Print

Verfassungsschutz beobachtet Querdenker

Der Verfassungsschutz im Bundesland Baden-Württemberg beobachtet als erster in Deutschland die «Querdenken»-Bewegung.

storybild

Die Mischung der Teilnehmer ist vielfältig: Sie reicht von eher bürgerlichen Demonstranten, Esoterikern, Friedensbewegten bis hin zu Reichsbürgern und offen Rechtsextremen. (Bild: DPA/Christoph Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Deutsche Presse-Agentur in Stuttgart am Mittwoch erfuhr, stufte der Inlandsgeheimdienst «Querdenken 711» als Beobachtungsobjekt ein. Die Gruppe, die in Deutschland seit Monaten gegen die staatlich verordneten Corona-Einschränkungen auf die Straße geht, radikalisiere sich und sei durch Extremisten unterwandert, hieß es in Sicherheitskreisen. Gründer der «Querdenken»-Bewegung ist der Stuttgarter Unternehmer Michael Ballweg.

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hatte zuletzt vor dem zunehmenden Einfluss von Extremisten und Verfassungsfeinden in Reihen der «Querdenker» gewarnt. Die Bewegung speise sich aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern, Rechtsextremen und Verschwörungstheoretikern, die die Demonstranten instrumentalisierten. «Querdenken»-Gründer Ballweg hat sich immer wieder gegen die Vorwürfe gewehrt.

Anhänger der Initiative «Querdenken 711», das Kürzel kommt von der Stuttgarter Telefonvorwahl 0711, und Ableger der Bewegung sind in den vergangenen Monaten in zahlreichen deutschen Städten gegen Beschränkungen in der Corona-Krise auf die Straße gegangen. Die Mischung der Teilnehmer ist vielfältig: Sie reicht von eher bürgerlichen Demonstranten, Esoterikern, Friedensbewegten bis hin zu Reichsbürgern und offen Rechtsextremen. Zuletzt war es auch im Umfeld der Demonstrationen immer wieder zu Gewalt gekommen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jeff am 09.12.2020 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Querdenker?... Das sind Gehirnlose!

  • kaa am 09.12.2020 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ass e Schlag an d’Gesicht vun all europäischem Krankenpersonal an dann nach hannert rietsextremen Fänndelen nolaafen...?

  • War zu erwarten am 09.12.2020 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    alle u. alles, wer oder was die Regierung kritisiert sind krimminelle. Volksverhetzer. Bald wird die Verhaftungswelle rollen. Will Mensch nicht kapieren, was politisch abläuft?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jeff am 09.12.2020 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Querdenker?... Das sind Gehirnlose!

  • kaa am 09.12.2020 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ass e Schlag an d’Gesicht vun all europäischem Krankenpersonal an dann nach hannert rietsextremen Fänndelen nolaafen...?

  • Menni am 09.12.2020 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso kommt eigentlich das Wort „Denken“ darin vor ? Quersteller würde auch genügen ... Jeder einzelne von denen müsste mal für einen Tag Dienst in einem Krankenhaus schieben!

  • War zu erwarten am 09.12.2020 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    alle u. alles, wer oder was die Regierung kritisiert sind krimminelle. Volksverhetzer. Bald wird die Verhaftungswelle rollen. Will Mensch nicht kapieren, was politisch abläuft?