Hochzeit bei grossherzogs

20. Juni 2012 11:04; Akt: 20.06.2012 11:50 Print

Hier erwischen Sie das Brautpaar am Tag X

LUXEMBURG - Zählen Sie schon die Tage bis zur großherzoglichen Hochzeit im Oktober? Nun ist bekannt, in welchem Rahmen sich Guillaume und Stéphanie das Ja-Wort geben.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

In 121 Tagen ist es soweit: Erbgroßherzog Guillaume und Gräfin Stéphanie de Lannoy geben sich das Ja-Wort. Am Mittwochmorgen hat der großherzogliche Hof das genaue Programm der Feierlichkeiten zur Hochzeit des Thronfolgers bekannt gegeben. Nun wissen Sie also, wo Sie sich mit Ihrem Fotoapparat postieren müssen, um ja den Anblick der Frischvermählten nicht zu verpassen.

Am Freitag, 19. Oktober, werden Guillaume und Stéphanie um 15.30 Uhr standesamtlich getraut. Die Zeremonie findet im Rathaus der Hauptstadt auf dem Knuedler statt. Am Abend laden beide zu einem Gala-Diner im Palast.

Hochzeitsmesse am Samstag um 11 Uhr

Am nächsten Morgen, Samstag, 20. Oktober, um 11 Uhr gehen die Feierlichkeiten weiter. Dann geben sich Guillaume und Stéphanie in der Kathedrale das Ja-Wort. Im Anschluss an die Hochzeitsmesse (um 13 Uhr) gibt es einen Empfang für die geladenen Gäste.

Wer nicht auf der illustren Gäste-Liste steht, hat sicher zwischendrin die Möglichkeit einen Blick auf das Brautpaar zu erhaschen.

Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie de Lannoy hatten sich am 27. April verlobt und auf Schloss Berg der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der Taufe der schwedischen Prinzessin Estelle hatte Gräfin Stéphanie ihren ersten Auftritt an Guillaumes Seite im europäischen Adel.

(L'essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.