Erinnerungen an alte Zeiten

05. November 2013 10:43; Akt: 05.11.2013 14:43 Print

Wie Xavier Bettel als Student Party machte

LUXEMBURG - Als Student hörte er auf den Spitznamen Dave. Heute ist er auf dem besten Weg zum Premier. Kommilitonen von Xavier Bettel plaudern aus dem Nähkästchen.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

Ein Student, der aussieht wie Michael Douglas und stets von «schönen Frauen umgeben ist» - an diesen Xavier Bettel erinnern sich die Kommilitonen des künftigen Premierministers von der Uni in Nancy. «Er hatte Politik schon immer im Blut. Man konnte ihn nicht mögen, aber er war bekannt wie ein bunter Hund», berichtet Valériane. Die Juristin ist eine Studienkollegin von Xavier Bettel aus Nancy. Dort begann der DP-Politiker, der derzeit den Auftrag hat, Luxemburgs neue Regierung zu bilden, sein Jurastudium. Nun packen seine ehemaligen Studienkollegen in der lothringischen Zeitung «L’Est Républicain» aus und berichten von einer Zeit vor seinem rasanten politischen Aufstieg in Luxemburg, vom Abgeordneten zum Bürgermeister der Hauptstadt und nun wohl zum nächsten Premierminister (siehe Bildstrecke oben).

Valériane berichtet, dass Bettel schon an der Uni politisch engagiert war. Er habe Leute «zusammengebracht» und eine Studentenorganisation gegründet, mit der er den beiden bestehenden Studentengewerkschaften in Nancy Konkurrenz machen wollte.

«Als Student nicht besonders brillant»

Fréderic erinnert sich an einen «wortgewandten und netten Typen», der «gern Party machte». Können Sie sich einen beschwipsten Xavier Bettel vorstellen? Sein Studienkollege von der juristischen Fakultät in Nancy kann sich jedenfalls nicht erinnern, dass der DP-Chef jemals sturzbetrunken war. «Er hat stets Haltung bewahrt», berichtet Frédéric gegenüber «L’Est Républicain». An außergewöhnliche Studienleistungen können sich Bettels Bekannte nicht erinnern.

Offensichtlich wusste sich der Student Xavier Bettel außerhalb seines Studiums gut zu verkaufen: Er «lief als Model über den Laufsteg», wissen die Kommilitonen zu berichten. Sein Spitzname zu Studienzeiten lautete Dave.

(FR/L'essentiel Online)