Livingen

04. Mai 2012 19:44; Akt: 05.05.2012 00:31 Print

Stadionprojekt vor dem Aus?

ROESER – Die DP-Fraktion hat die Aufgabe des Stadionprojekts in Livingen gefordert, um die finanzielle Stabilität des Staates nicht zu gefährden.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Die DP-Fraktion des Roeser Schoeffenrats hat die Aufgabe des Stadionprojekts beantragt. Da die Zufahrtsstraßen nicht vor 2014 in Angriff genommen werden können, wird das Stadion-Projekt frühestens 2015 beginnen können. Dies hätte der Finanzminister Luc Frieden auf Anfrage des DP-Abgeordneten Claude Meisch bestätigt, gab Eugène Berger, Mitglied der DP-Fraktion im Roeser Schöffenrat, am Freitag auf Anfrage von L’essentiel Onlinebekannt.

Für Eugène Berger ist es daher mehr als unwahrscheinlich, dass das Stadionprojekt weiter auf der Tagesordnung der Regierung steht. Über den DP-Antrag soll im Schöffenrat am Montag abgestimmt werden. Die DP stand dem Stadionprojekt, der von der LSAP-CSV-Merheit getragen wird, von Anfang an kritisch gegenüber.


(jv / L’essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.