Bei hoher Klinikauslastung

13. Januar 2022 08:15; Akt: 13.01.2022 08:23 Print

Frankreich führt 2G für Flugreisen ein

Frankreich verschärft seine Corona-Maßnahmen: Bei zu vielen Krankenhauspatienten haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Kultur, Gastronomie, Flügen und Fernzügen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frankreichs Senat hat die geplante Verschärfung der Corona-Regeln für Ungeimpfte in der Nacht zu Donnerstag mit Einschränkungen gebilligt. Um die fünfte Welle einzudämmen, erhalten Ungeimpfte damit schon bald keinen Zugang mehr zu Einrichtungen etwa der Gastronomie und Kultur und können keine Fernzüge und Flüge mehr nutzen. Bislang war dies noch mit einem aktuellen negativen Test möglich. Der Senat bestimmte aber, dass die Verschärfung nur solange gilt, wie sich mehr als 10.000 Corona-Patienten in französischen Kliniken befinden. Aktuell sind es rund 24.000 Patienten.

Auch Genesene sollen künftig den digitalen Corona-Pass erhalten, der uneingeschränkten Zugang zu Einrichtungen und Veranstaltungen ermöglicht, wie der Senat bestimmte. Die Pflicht zu einem Impfnachweis als Zugangsvoraussetzung soll außerdem erst ab 18 Jahren gelten. Bei übergeordneten Gründen sollen Fernreisen weiterhin auch mit einem Test ohne Impfung möglich sein. Auch wer einen Impftermin bereits vereinbart hat, soll vorübergehend weiter mit einem Test überall Zugang erhalten. Härtere Strafen wischte der Senat ebenso vom Tisch wie eine Verpflichtung von Gastronomen zur Überprüfung der Identität von Gästen. Dies sei alleine Befugnis der Polizei.

Fallzahlen in Frankreich sind geschnellt

Die Omikron-Variante des Coronavirus ist mittlerweile vorherrschend im Land. Am Mittwoch wurden knapp 362.000 registrierte Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages verzeichnet. Der Inzidenzwert lag landesweit zuletzt bei 2811. Er gibt an, wie viele Infektionen innerhalb einer Woche auf 100.000 Menschen erfasst wurden.


(L'essentiel/DPA/sys)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 13.01.2022 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Was sind übergeordnete Gründe? Teilnahme an den Australian Open zB?

  • mp3 am 14.01.2022 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @packtiech Ech giv dir dei Demokratisch Republik China virschloen, Nordkorea ass natiirlech och Flott an Kasachstan soll et em dess Joereszeit och schein sin. (Just puer Tipps falls dir an eng richteg demokratie wellt auswanneren;)

  • packtiech am 13.01.2022 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    waat sin ech frouh hei an Europa ze wunnen, do gin et juste richteg demokratësch an tolerant Länner!

Die neusten Leser-Kommentare

  • mp3 am 14.01.2022 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @packtiech Ech giv dir dei Demokratisch Republik China virschloen, Nordkorea ass natiirlech och Flott an Kasachstan soll et em dess Joereszeit och schein sin. (Just puer Tipps falls dir an eng richteg demokratie wellt auswanneren;)

  • realdusninja am 13.01.2022 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Was sind übergeordnete Gründe? Teilnahme an den Australian Open zB?

  • Unvaccine am 13.01.2022 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Moien ech si geimpft awer boykottéieren alles waat aaner Lait diskriminéiert! Nëmme sou mierken se datt mer dee Kaabers do net méi wëllen ënnerstëtzen!

    • hihi am 13.01.2022 13:26 Report Diesen Beitrag melden

      Welcome Zwee-Klaasen-Gesellschaft...

    einklappen einklappen
  • packtiech am 13.01.2022 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    waat sin ech frouh hei an Europa ze wunnen, do gin et juste richteg demokratësch an tolerant Länner!