Xavier Bettel

22. Oktober 2021 12:59; Akt: 22.10.2021 13:18 Print

«Frau Merkel war eine Kompromiss-​​Maschine»

Europäische Staats- und Regierungschefs haben Bundeskanzlerin Angela Merkel am zweiten Tag ihres wohl letzten EU-Gipfels ihre tiefe Anerkennung ausgesprochen.

storybild

Xavier Bettel (links) dankte Angela Merkel (Mitte vorne) bei ihrem wohl letzten gemeinsamen EU-Gipfel für ihre Arbeit. (Bild: Dursun Aydemir)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Also ich werde sie vermissen. Europa wird sie vermissen. Und wir als Luxemburger, als Nachbarn, auch. Es ist eine große Person, die uns verlassen wird», sagte Premierminister Xavier Bettel am Rande des Treffens in Brüssel am Freitag. «Frau Merkel war so eine Kompromissmaschine.» Wenn es bei Gesprächen nicht weiterging, habe Merkel es immer geschafft, doch etwas zu finden, was alle verbindet.

«Das ist jemand, der 16 Jahre lang Europa wirklich gezeichnet hat», sagte der belgische Premierminister Alexander De Croo. Der litauische Präsident Gitanas Nauseda sagte, Merkel sei oft ein Stabilisierungsfaktor gewesen, wenn es schwierig gewesen sei. Besonders während der hitzigen Verhandlungen im Sommer 2020 zum mehrjährigen EU-Finanzrahmen und dem Corona-Rettungspaket habe Merkel interveniert, um eine gemeinsame Lösung zu finden. Der österreichische Kanzler Alexander Schallenberg nannte Merkel einen «Ruhepol». «Sie war zweifellos eine große Europäerin», fügte er hinzu.

Bettel machte deutlich, dass der nächste Bundeskanzler in große Fußstapfen treten werde. «Ich freue mich auf eine Arbeit mit der neuen Regierung», sagte Bettel. Merkel hinterlasse jedoch eine «sehr große Lücke». Bereits vor wenigen Tagen hatte er ihr bei einem Arbeitsbesuch in Berlin gedankt.

Schallenberg hofft darauf, dass die neue Bundesregierung ihren Kurs in der Europapolitik schnell bestimmt. «Wofür steht Deutschland? Da müssen wir sehr schnell Klarheit haben», sagte er. De Croo betonte: «Wir hoffen natürlich, dass wir einen neuen Kanzler oder (eine) Kanzlerin haben werden, der oder die die wichtige Rolle übernehmen wird, die Deutschland in Europa spielt.»

(L'essentiel/dpa/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Merkelchens Charakter am 22.10.2021 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Sich selber mehr lieben als andere u. sich zur Show stellen!

  • Den Jemp am 22.10.2021 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wer vermisst Die ? Ich nicht !!

  • Kaiser Wilhelm am 22.10.2021 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe mir wird übel

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kalimero Nero am 25.10.2021 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Also een steht fest Merkel as gudd fort lo hoffen mer dat mer den Xavier Bettel nach lass gin dann hun mer alles richteg gemeet.

  • edsi6 am 22.10.2021 23:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir schaffen es, und jetzt für die Renten

  • jang am 22.10.2021 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Paar... Angela und Bettel! :)))

  • Kaiser Wilhelm am 22.10.2021 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe mir wird übel

  • frank kenz am 22.10.2021 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Grenzschließung 2020