Umstrittenes Video

13. Juli 2018 13:56; Akt: 13.07.2018 14:04 Print

Juncker taumelt bei Nato-​​Gipfel – ist es der Ischias?

Ein Video von Jean-Claude Juncker macht derzeit im Internet die Runde. Es zeigt den Kommissionspräsidenten taumelnd beim Nato-Gipfel. Sein Sprecher erklärt den Vorfall.

Zum Thema
Fehler gesehen?

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude fühlt sich trotz gesundheitlicher Probleme fit für sein Amt und will es weiter ausüben. Dies betonte Junckers Sprecher Margaritis Schinas am Freitag in Brüssel. Juncker werde «weiter hart arbeiten, so wie er es seit Anfang seiner politischen Karriere getan hat», sagte der Sprecher.

Hintergrund ist ein im Internet veröffentlichtes Video von der Abendveranstaltung des Nato-Gipfels am Mittwoch. Es zeigt den 63-jährigen Juncker minutenlang schwankend und auf mehrere Staatsgäste gestützt. Schinas sagte, Juncker habe unter einer akuten und schmerzhaften Ischias-Attacke mit Krämpfen gelitten und deshalb nicht gut gehen können. Danach sei es Juncker wieder gut gegangen und er erfülle sein dichtes Arbeitsprogramm wie vorgesehen.

Gesundheitliche Probleme schränkten Juncker nicht ein

Nächste Woche soll Juncker für die EU nach China und Japan fliegen, dann zurück nach Brüssel und Ende der Woche nach Spanien. Auf die Frage, ob er bestätigen könne, dass die Krankheit Juncker bei seinen offiziellen Aufgaben nicht einschränke, sagte der Sprecher: «Ja, das kann ich bestätigen.» Spekulationen einzelner Medien, Juncker sei bei der Nato-Veranstaltung betrunken gewesen, wies der Sprecher als geschmacklos zurück.

Juncker hatte schon in der Vergangenheit öffentlich auf seine Ischias-Beschwerden hingewiesen. Der Ischias ist ein Nerv auf Hüfthöhe, Reizungen können ins Bein ausstrahlen. Bisweilen wurde Juncker auch schon bei früheren öffentlichen Anlässen beim Treppensteigen gestützt. Zweifel an seiner gesundheitlichen Eignung hatte Juncker schon 2014 zurückgewiesen. Nach Äußerungen des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem, Juncker sei «ein verstockter Raucher und Trinker», erklärte er damals, er habe kein Alkoholproblem.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carlo am 13.07.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    All Respekt, wann ee mat Sciatique esou locker drop ass a just nëmme laacht. Déi stierwlech Leit mussen do ellen op d'Zänn bäissen. Dass een dovun dronkeg gëtt, schéngt och e ganz eegenartegt Krankheetsbild ze sinn.

  • Franz am 13.07.2018 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe dasselbe Alter wie er und auch öfter schon mit dem Ischiasnerv zu tun gehabt. Komischerweise sieht das bei mir aber ganz anders aus. Sicherlich kann ich mich - wenn ich eine Krise habe - nicht so flüssig bewegen, wie er. Aber das soll natürlich nicht heissen, das die Erklärung nicht stimmt. Ich könnte mir ja auch nicht vorstellen, dass ein verantwortungsvoller Spitzenbeamter wie er sturzbetrunken in so einem wichtigen Meeting erscheint.

    einklappen einklappen
  • RE55 am 13.07.2018 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ech froen mech fir wei domm d'Leit gehaalen ginn. Daat do geseit ob jiddenfall net no Icschiasproblem aus.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 19.07.2018 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    En heichdoseierten Antidouleur an en klengen Schotz Weinchen ( ouni engem en Alkproplem durzegeheien ) an et kritt en den Effet do och !

  • Daweb am 15.07.2018 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dien hat gesoff! Mat eng Ichiaskriese fällt een net no hannen an laacht wéi e Panech!

  • Jeff Thies am 14.07.2018 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Wei giffen Deckkaepp soen:En war schlecht.En war ganz schlecht

  • Gerard am 14.07.2018 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    an nach eng keier eng Schann an en Hohn vir mei Land

  • Gerard am 14.07.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    ech schummen mech vir main Land ,das sou en main scheint Land roof mecht well das jo net dei eichten keier wou dat gechitt,wei en den Ungarischen Präsident Diktator genaant huet do haat en jo awer och keng Ischias Attack