Lorient (F)

10. Juni 2019 14:11; Akt: 11.06.2019 10:25 Print

Auto flieht vor Polizei und fährt Jungen tot

Zwei Kinder werden in Frankreich von einem Auto angefahren. Für einen zehnjährigen Jungen kommt jede Hilfe zu spät.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag ereignete sich in der Großstadt Lorient in Frankreich eine Tragödie. Ein zehnjähriges Kind wurde getötet und ein siebenjähriger Junge schwebt in Lebensgefahr.

Die Kinder wurden von einem Auto angefahren, das vor einer Straßenkontrolle der Polizei floh. Wie die Staatsanwältin sagte, war das Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit auf einer Busspur unterwegs. Nachdem es einen Kreisel passierte, touchierte es zunächst ein anderes Auto und kurze Zeit später die beiden Kinder auf dem Trottoir.

Wie lokale Medien schreiben, hatte die Polizei zu diesem Zeitpunkt die Verfolgung bereits aufgegeben, da es zu gefährlich wurde.

Die beiden Insassen flohen nach dem Unfall – zuerst in ihrem Auto und anschließend zu Fuß. Für den älteren Jungen kam jede Hilfe zu spät. Der Siebenjährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Von den Unfallverursachern, einem Mann und einer Frau, fehlt noch jede Spur.

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.