Grossbritannien

11. Dezember 2019 15:21; Akt: 11.12.2019 15:32 Print

Baby wartet 11 Stunden auf Bett in Krankenhaus

Die erst 3 Wochen alte Blanka wurde von ihren Eltern ins Krankenhaus in West Yorkshire gebracht – dort bekam das kranke Mädchen aber erst nach elf Stunden ein Bett.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Blanka bekam nur noch schwer Luft, hustete stark und war bereits lethargisch: Die Eltern des Mädchens, Benjamin (36) und Kertu Babik (30) packten ihre erst drei Wochen alte Tochter ein und fuhren am 22. November um 17.45 Uhr ins Krankenhaus nach West Yorkshire. Dort musste das Paar elf Stunden lang mit dem stark hustenden Kind am Eingang der Klinik warten.

Das Mädchen lag die ganze Zeit am Schoss der Eltern. Erst gegen Mitternacht untersuchte das Kind zum ersten Mal ein Arzt, dann bat man die Eltern, wieder mit dem Mädchen am Gang Platz zu nehmen. Das Kind wurde mit Sauerstoff versorgt, weitere Stunden vergingen ohne das etwas passierte. Erst gegen 5 Uhr morgens wurde Blanka auf eine Station gebracht und in ein Bett gelegt.

«Ich habe die Schwestern mehrmals unter Tränen angefleht, endlich einen Arzt zu holen», erzählt Blankas Mutter Kertu. Die Zustände im Krankenhaus beschreibt das Paar als katastrophal: «Wir haben gesehen, dass sie Stühle notdürftig zu einem Bett zusammengeschoben haben, Eltern von Kindern schliefen am Boden, kranke Kinder auf Sesseln». Über das Krankenhaus sagen die Eltern: Das Krankenhauspersonal sei «phänomenal» das Krankenhaus selbst ein «sinkendes Schiff».

Bei Blanka wurde eine schwere Bronchiolitis (Virusinfektion) diagnostiziert, das Baby musste mehr als eine Woche im Krankenhaus bleiben.

Auch Vierjähriger schlief im selben Krankenhaus am Boden

Das Drama spielte sich im gleichen Krankenhaus ab, in dem erst vor wenigen Tagen ein Vierjähriger mit einer Sauerstoff-Atemmaske auf dem Boden des Warteraums schlafen musste. Der Junge, bei dem später eine Mandelentzündung und Durchfall diagnostiziert wurden, hat sieben Stunden im Warteraum verbringen müssen. Die Mutter des Jungen hatte das Foto öffentlich gemacht — und wurde deshalb stark kritisiert. Um die Mutter des Jungens zu unterstützen haben jetzt die Eltern den kleinen Blanka ihren Fall öffentlich gemacht. «Wir haben uns entschieden, unseren Fall zu veröffentlichen, weil die Mutter über den Zustand des Leeds Teaching Hospital nicht gelogen hat».

Entschuldigung vom Krankenhaus

Mittlerweile haben sich das die Oberschwester des Krankenhauses, Lisa Grant, bei den Eltern entschuldigt: Die Krankenhäuser seien überbelastet. Normalerweise betreue man pro Tag in der Regel 50 Patienten in der betroffenen Abteilung, derzeit seien es fast doppelt so viele.

Politik ist jetzt am Zug

Der Vorfall im Leeds Teaching Hospital hat auch ein politisches Nachspiel, denn die Zukunft der Gesundheitsversorgung ist ein wesentliches Wahlkampfthema vor dem morgigen Urnengang. Sowohl Johnsons konservative Tories als auch die oppositionelle Labour-Partei haben angekündigt, mehr Geld für die Gesundheitspolitik zu investieren. Ende November warf Labour-Chef Jeremy Corbyn allerdings Johnson den «Verkauf» des Gesundheitssystems NHS vor und präsentierte ein 450 Seiten starkes Dokument, das belegen sollte, dass die Gesundheitsversorgung in Großbritannien Gegenstand von Verhandlungen mit den USA über ein Handelsabkommen ist.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 11.12.2019 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist nicht nur in England so mit meiner Frau wartete ich auch einmal 8 Stunden auf ein Bett hier in Luxemburg

    einklappen einklappen
  • Dan am 12.12.2019 02:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ici aussi ma fille 7 ans 12 heures avec un bras cassé le chirurgien avait pas le temps il était seul...Luxembourg c'est une catastrophe la blouse au vent à la Dr House et la pause pause-café qui s'éternise surtout au CHL.

  • marie am 11.12.2019 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In luxemburg ist es nicht besser

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • och eng Wourecht am 13.12.2019 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Kolleg huet 2 Wochen virun sengem Termin fir eng Bypass Operatioun en Infarkt gemat. Dann kann éen sech denken wei laang éen heu warden muss. Né et sinn keng 11 Stonnen, et sinn Wochen!!

  • Net an der Salle d'attente, ma dohéem am 13.12.2019 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Hun 3 Méint ob den Telephon vun der Klinik gewaard fir endlech un den Tour ze kommen fir eng URGENT!! Operatioun.

  • hoffentlech ni krank am 13.12.2019 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Bei ons kéen Fascht besser an ons (wat fir eng Partei?) Ressortministesch zielt ons dann emmer nach dat zevill Better an den Kliniken wieren.

  • ech64 am 13.12.2019 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Och hei am Land muss een an der Kannerklinik stonnenlaang waarden och wann Kand 40 Grad Feiwer huet

  • ech64 am 12.12.2019 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Dat as hei Alldaag dass een stonnenlaang an der Kannerklinik waarden muss, och wann Kand 40 Grad Feiwer huet