Fuss auf Tisch

23. August 2019 08:14; Akt: 23.08.2019 08:14 Print

Boris Johnson fällt mit schlechten Manieren auf

Für seine fehlenden Manieren beim Besuch im französischen Palast kriegt Boris Johnson die volle Breitseite von Nutzern in den Sozialen Medien ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht unbedingt die feine englische Art: Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat bei seinem Antrittsbesuch beim französischen Präsidenten seinen Fuß auf einen Beistelltisch gestellt und dafür online böse Kommentare kassiert.

Auf einem Foto ist zu sehen, wie Johnson am Donnerstag im Pariser Élyséepalast seinen rechten Fuß auf ein rundes Tischchen stützt und sich im Sessel zurücklehnt. Ihm gegenüber sitzt Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron.

Johnson ist zwar für seinen unkonventionellen Stil als Politiker bekannt - einigen Nutzern des Netzwerks Twitter, in dem das Bild auch verbreitet wurde, war das Verhalten aber offenbar zu flapsig.

Mit May wäre das nicht passiert

An der britischen Elite-Schule Eton, die Johnson besucht hat, würden anscheinend keine Manieren gelehrt, kommentierte eine Nutzerin. Andere gaben dem Premier den Spitznamen «Boorish Johnson» - «boorish» wird mit flegelhaft übersetzt.

Johnson habe sich für einen eher «informellen Ansatz» entschieden, als er sich mit Macron zusammensetzte, schrieb die britische Tageszeitung «The Guardian». Mit Johnsons Vorgängerin Theresa May wäre das niemals passiert, so die Zeitung.

(L'essentiel/fss/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 23.08.2019 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Der Macron hat auch keine Manieren vor seinem Volk.

  • vino am 23.08.2019 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    die guten manieren sagen auch gar nichts über jemanden aus...wie sagen die franzosen und auch oft zurecht "trop poli pour être honnête"

  • Sylvie am 23.08.2019 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ein richtiger Proll eben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eat my Feet am 28.08.2019 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    making a flexit out of brexit ...

  • Niemand am 23.08.2019 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Der Macron hat auch keine Manieren vor seinem Volk.

  • vino am 23.08.2019 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    die guten manieren sagen auch gar nichts über jemanden aus...wie sagen die franzosen und auch oft zurecht "trop poli pour être honnête"

  • kaa am 23.08.2019 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Huet säin Ziel erreecht: et gett vun him a sengem (schlechte) Behuelen geschwat, Show gestuel. Contenu Niewensach.

  • Jack Union am 23.08.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Seinen Frisör sollte er in die Brexit-Verhandlungen einbeziehen.