«Du wirst hängen!»

17. September 2021 16:26; Akt: 17.09.2021 16:50 Print

Debatte in Polens Parlament endet mit Morddrohung

Polens Gesundheitsminister Adam Niedzielski hat den rechtspopulistischen Abgeordneten Grzegorz Braun angezeigt, nachdem ihn dieser «Du wirst hängen!» zugerufen hatte.

storybild

Polens Gesundheitsminister Adam Niedzielski sprach von einem Skandal. (Bild: DPA/Wojtek Jargilo)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Polens Gesundheitsminister Adam Niedzielski hat einen oppositionellen Abgeordneten angezeigt, nachdem dieser ihm in einer Parlamentsdebatte mit dem Tod gedroht hatte. Die Anzeige sei bei der Staatsanwaltschaft eingegangen, sagte eine Sprecherin des Ministeriums am Freitag.

Am Vortag war es im Parlament zu einer hitzigen Debatte über den Zustand des Gesundheitswesens gekommen. Der Abgeordnete Grzegorz Braun von der rechtspopulistischen Konfederacja sprach von einer künftigen «Anklageschrift» gegen die Regierung wegen Missmanagements in der Corona-Pandemie. Dann rief er in Richtung des Gesundheitsministers «Du wirst hängen!». Braun wurde anschließend von der Plenarsitzung ausgeschlossen. Niedzielski sprach von einer «skandalösen» Äußerung.

In Polen protestieren seit Tagen Ärzte, Krankenschwestern und andere Mitarbeiter des Gesundheitswesens gegen niedrige Gehälter und schlechte Arbeitsbedingungen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • een deen mengt heen wees et am 07.10.2021 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    ech sin der meenung dat al di ostblock staaten net an der eu gehéieren,ostblock ass mei diktator,si sollen hirre eechnen staat grennen,dann kann dat folek sech do wiirren,an eis matrouh loossen-das just meng meenung

Die neusten Leser-Kommentare

  • een deen mengt heen wees et am 07.10.2021 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    ech sin der meenung dat al di ostblock staaten net an der eu gehéieren,ostblock ass mei diktator,si sollen hirre eechnen staat grennen,dann kann dat folek sech do wiirren,an eis matrouh loossen-das just meng meenung