Fallbeispiel

21. März 2019 16:52; Akt: 21.03.2019 16:53 Print

Dieses Video ist ein Sinnbild für den Brexit

Es ist ein Fallbeispiel im wörtlichen Sinn: Ein kurzer Film zeigt, wie sich die Briten den Brexit vorgestellt haben – und wie er nun tatsächlich abläuft.

Manche Internetnutzer wollen in einem Video aus China ein Sinnbild für den Brexit erkennen. (Video: Tamedia/Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag stimmen die EU-Staats- und Regierungschefs darüber ab, ob sie den Briten einen Aufschub ihres Ausstiegs gewähren. Es ist eine weitere Etappe auf dem scheinbar endlosen Weg der Briten zum EU-Ausstieg. Premierministerin Theresa May hatte am Mittwoch den Antrag gestellt, dass das Austrittsdatum auf Ende Juni verschoben wird. Ursprünglich war der 29. März vereinbart.

Inmitten der zähen Verhandlungen innerhalb des britischen Parlaments sorgt nun ein scheinbar zusammenhangloses Video für Erheiterung. Es zeigt zwei Chinesen, die jeweils eine Straße überschreiten wollen, in deren Mitte eine Verkehrshürde steht. Internetnutzer wollen in den unterschiedlichen Bewältigungsstrategien ein Sinnbild für den Brexit erkannt haben: Einmal so, wie ihn sich die Briten bei der Abstimmung vorgestellt hatten. Und einmal so, wie er sich nun tatsächlich abspielt.

(L'essentiel/mat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 21.03.2019 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach eraus mat deenen..... dei hunn. nemmen Extrawurschten vun der EU kritt... a wann se erem erawellen mussen se den Euro unhuelen, als da britescht Pond wechmachen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 21.03.2019 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach eraus mat deenen..... dei hunn. nemmen Extrawurschten vun der EU kritt... a wann se erem erawellen mussen se den Euro unhuelen, als da britescht Pond wechmachen