Ehrung

08. Dezember 2017 13:25; Akt: 08.12.2017 13:28 Print

Emmanuel Macron erhält Karlspreis 2018

Emmanuel Macron hat sich im Wahlkampf als glühender Europäer präsentiert. Für seine europäische Vision erhält er nun den Internationalen Karlspreis 2018.

storybild

Emmanuel Macron wird für seinen Einsatz für Europa geehrt. (Bild: AFP/John Thys)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der französische Staatspräsident und bekennende Europafreund Emmanuel Macron erhält für seine Verdienste um die Europäische Gemeinschaft in turbulenten Zeiten den Internationalen Karlspreis 2018.

Der 39-Jährige vertrete eine «kraftvolle Vision von einem neuen Europa», erklärten die Stadt Aachen und das Karlspreis-Direktorium am Freitag. Die Auszeichnung wird ihm im Mai an Christi Himmelfahrt in Aachen überreicht. Der Stadt Aachen und dem Karlspreis-Direktorium zufolge hat der designierte Preisträger selbst schon reagiert: Macron fühle sich geehrt und freue sich über diese hohe Auszeichnung, hieß es.

Erster Einiger Europas

Der Internationale Karlspreis zu Aachen wird seit 1950 verliehen. Namensgeber ist Karl der Große, der als erster Einiger Europas gilt, wie es auf der Webseite der Stadt Aachen heißt. Karl der Große hatte demnach Ende des 8. Jahrhunderts Aachen zu seiner Lieblingspfalz in seinem Reich auserkoren.

Im diesem Jahr wurde der britische Historiker und Publizist Timothy Garton Ash mit dem Karlspreis geehrt, 2016 ging die Auszeichnung an Papst Franziskus.

Kampf gegen Nationalismus und Isolationismus

Besonders überzeugt habe die Jury Macrons «Leidenschaft und sein europäisches Engagement» sowie sein «Eintreten für Zusammenhalt» und sein «entschiedener Kampf gegen jede Form von Nationalismus und Isolationismus zur Überwindung der europäischen Krise», heißt es in der Begründung. Der Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Marcel Philipp, nannte Macron einen «mutigen Vordenker für die Erneuerung des europäischen Traums».

«Uns haben zwei Punkte besonders bewogen, den französischen Staatspräsidenten auszuzeichnen», erklärte der Sprecher des Karlspreis-Direktoriums, Jürgen Linden. «Macrons pro-europäischer Wahlkampf und seine wertvollen Impulse für die europäische Reformdebatte», erklärte er. Der 39-Jährige habe so offensiv wie nur wenige andere die europäische Idee ins Zentrum seines politischen Engagements und seines Wahlkampfes gerückt. Er habe die Auseinandersetzung mit denen gesucht, «die das Projekt zur Disposition stellen» wollten.

Unvergessen sei die Szene des frisch zum Staatspräsidenten gewählten Senkrechtstartes, der im Innenhof des Louvre nicht etwa die Marseillaise, sondern die Klänge der Europahymne ertönen ließ. Damit habe Macron die Verankerung Frankreichs in der Europäischen Union unterstrichen, sagte Linden. Mit seiner richtungsweisenden Rede «Initiative Europa» an der Pariser Sorbonne im September, in der Macron eine Neugründung der EU forderte, habe der Politiker Europa wieder Mut gemacht.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jcg am 08.12.2017 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ma, Ech hun deen och! ????

  • Manni am 06.01.2018 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nacht neischt geleescht, awer de Karlspreis an der Tesch...egal wat!

  • Niemand am 08.12.2017 23:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn der Mann in einem Comic-Buch wäre, würden alle Kinder ihn lieben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manni am 06.01.2018 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nacht neischt geleescht, awer de Karlspreis an der Tesch...egal wat!

  • Niemand am 08.12.2017 23:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn der Mann in einem Comic-Buch wäre, würden alle Kinder ihn lieben.

  • jcg am 08.12.2017 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ma, Ech hun deen och! ????