Griechenland

19. Juli 2019 13:47; Akt: 19.07.2019 14:49 Print

Starkes Erdbeben erschüttert Athen

In der Hauptstadt Griechenlands gab es ein schweres Erdbeben. Menschen flohen aus ihren Häusern, das Epizentrum soll außerhalb der Stadt gelegen haben.

storybild

Ein Erdbeben hat Athen erschüttert. Tausende Menschen seien am Freitag auf die Straßen gerannt, erzählten Augenzeugen. (Bild: DPA/Petros Giannakouris)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Erdbeben hat Athen erschüttert. Tausende Menschen seien am Freitag auf die Straßen gerannt, erzählten Augenzeugen. Der Zivilschutz versuche, Informationen über die Lage zu sammeln, berichtete das Staatsradio ERT. Zunächst lagen keine Angaben über schwerwiegende Schäden oder Verletzungen vor.

Nach ersten Messungen hatte das Beben eine Stärke von 5,0. Das Zentrum lag rund 25 Kilometer nordwestlich der griechischen Hauptstadt in einer Tiefe von rund 15 Kilometern, sagten Seismologen im Rundfunk. Aus diesem Grund wurde das Beben als stark empfunden. Das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam gab die Stärke auf seiner Internetseite mit 4,8 an.

In einigen Fällen gab es Stromunterbrechungen. Zudem brach zum Teil die Telekommunikation zusammen, weil viele Menschen versuchten, ihre Verwandten zu erreichen.

+++ Update folgt+++

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.