Signal an Trump

17. Juli 2018 11:46; Akt: 17.07.2018 11:51 Print

EU schließt neues Handelsabkommen mit Japan

Niedrigere Zölle, stärkeres Wachstum und neue Jobs: Die EU hat am Dienstag ihr bislang größtes Handelsabkommen mit Japan unterzeichnet.

storybild

Japans Regierungschef Shinzo Abe begrüßt EU-Kommissionschef Jean-Claude Junker und den Präsidenten des Europäischen Rats, Donald Tusk, zu einem gemeinsamen Treffen in Tokio. (Bild: AFP/Martin Bureau)

Zum Thema

Die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen unterzeichnet. Das gaben der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sowie EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag in Tokio bekannt.

Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere Handelshemmnisse abbauen, um das Wachstum anzukurbeln und neue Jobs zu schaffen. Er gilt auch als Signal an US-Präsident Donald Trump, dem EU und Japan Abschottungspolitik vorwerfen. «Das ist ein hoffnungsvolles Signal in einer für den Welthandel sehr schwierigen Zeit», kommentierte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang.

Kritiker indes warnen vor einer Schwächung des Umwelt- und Verbraucherschutzes in der EU.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mengt dier Wierklech Japaner kaaien EU p am 17.07.2018 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    mengt dier Wierklech Japaner kaaien EU produkten

  • loshein am 17.07.2018 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Och d‘Japaner fuere BMW a Mercedes, drénke Wäin an iesse Kéis, net nëmme Sushi a Sake.

  • loshein am 17.07.2018 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lo just gelies, Japan importéiert méi Kéis wéi iergend en anert Land. An elo gëtt e méi bëlleg.

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 17.07.2018 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lo just gelies, Japan importéiert méi Kéis wéi iergend en anert Land. An elo gëtt e méi bëlleg.

  • loshein am 17.07.2018 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Och d‘Japaner fuere BMW a Mercedes, drénke Wäin an iesse Kéis, net nëmme Sushi a Sake.

  • mengt dier Wierklech Japaner kaaien EU p am 17.07.2018 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    mengt dier Wierklech Japaner kaaien EU produkten

  • Léon am 17.07.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Enfin il faut pas oublier de ce rapprocher aussi de la Russie et d oublier doucement les américains.