Neue Virusvariante

26. November 2021 16:19; Akt: 26.11.2021 16:19 Print

EU will Flugverkehr aus südlichem Afrika stoppen

Die neu entdeckte Corona-Variante bereitet der EU Sorgen. Am Freitagnachmittag werden die Mitgliedstaaten der EU über ein Aussetzen des Flugverkehrs aus dem südlichen Afrika beraten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen der Ausbreitung der Variante des Coronavirus will die EU-Kommission Reisen aus dem südlichen Afrika in die EU auf ein absolutes Minimum beschränken. Die Brüsseler Behörde werde den EU-Staaten vorschlagen, die dafür vorgesehene Notbremse auszulösen um den Luftverkehr auszusetzen, teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf Twitter mit.

Die EU-Staaten müssen darüber jetzt noch beraten und entscheiden. Von der Leyen erklärt, diese Notbremse werde helfen, die Ausbreitung der neuen Virusvariante einzudämmen. «Alle Flugreisen in und aus diesen Ländern sollten unterbleiben, bis wir ein klares Verständnis darüber haben, wie gravierend die Mutationen dieser neuen Variante sind», sagte von der Leyen am Freitag in Brüssel. Ebenfalls hätten sich alle rückkehrenden Reisenden aus dieser Region an strickte Quarantäneregeln zu halten.

WHO noch zögerlich

Rechtlich bindend wäre die Notbremse nicht, doch es wäre eine wichtige Richtungsentscheidung. Mehrere EU-Länder verhängten bereits Reisebeschränkungen, darunter die Niederlande und Tschechien. Dänemark führt ab Mitternacht Reisebeschränkungen für Südafrika und die sechs südafrikanischen Nachbarländer ein. Die WHO äußerte allerdings zum jetzigen Zeitpunkt Vorbehalte gegen Reisebeschränkungen.

Italien kündigte ebenfalls Einschränkungen an. Wer in den vergangenen 14 Tagen in Südafrika, Lesotho, Botsuana, Simbabwe, Mosambik, Namibia und Eswatini gewesen sei, könne nicht nach Italien einreisen, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. Italienische Wissenschaftler arbeiteten daran, die Variante zu untersuchen.

Österreich verbot wegen der neuen Corona-Variante die Einreise aus Südafrika und einigen anderen afrikanischen Staaten. Nur Österreicher, die sich in Südafrika, Namibia, Botsuana, Simbabwe und Mosambik aufhielten, dürften noch in ihre Heimat zurückkehren, gab das Gesundheitsministerium bekannt. Sie müssten aber besonders strenge Quarantäne-Bedingungen beachten.

(L'essentiel/Angela Rosser/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sottel am 26.11.2021 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bis dass se färdech sin mam beraten as den Virus schon lang iwerall an der EU. Esou wei Von der Leyen vun Biontech am Juni 2020 eng Offer kritt huet vir Impfstoff ze bestellen , huet sie en schon den den 11 November ( NO 5 MEINT ) bestallt. Bis dohinner woren schon vill Leit doud well keen Impfstoff do war. Gudd geschafft Mme von der Leyen.

  • edsi6 am 26.11.2021 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann en déi Fra nett en Ticket ginn wir dohiner se gohen do hunn mir déi richteg an der BRD hat se alles an Faillite gesat wéi kann déi eu Presidentin kin. Déi kann einfach neicht CDU ass fort an déi huet sech op den Stull gesät esou fonkjineiert d'EU

  • lucia am 26.11.2021 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kee Sue wärt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 28.11.2021 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schéckt VdL dorowwer! Ticket: Einfach, ouni retour! Ansch. Sin d’Verläufe ganz Gemässegt! Bessi wei en Schnapp?! Awwer: d’Aktien vun Pharms mussen periodésch erem Ungekurbelt gin mat neien Horror Meldungen! D’Industrie as jo an den Opiate Processer schwéier verkloot gin!! Daat. Muss jo op Aanerer Séi erem eran kommen! Kappréssel! ;—((

  • Aarbechtsdeier am 26.11.2021 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von der Leier mecht elo geschwenn waat den Monni Scholz seet bis elo huet Se daat gemeet waat d'Mutti soot an daat woar guer neischt

  • lucia am 26.11.2021 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kee Sue wärt

  • edsi6 am 26.11.2021 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann en déi Fra nett en Ticket ginn wir dohiner se gohen do hunn mir déi richteg an der BRD hat se alles an Faillite gesat wéi kann déi eu Presidentin kin. Déi kann einfach neicht CDU ass fort an déi huet sech op den Stull gesät esou fonkjineiert d'EU

  • Sottel am 26.11.2021 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bis dass se färdech sin mam beraten as den Virus schon lang iwerall an der EU. Esou wei Von der Leyen vun Biontech am Juni 2020 eng Offer kritt huet vir Impfstoff ze bestellen , huet sie en schon den den 11 November ( NO 5 MEINT ) bestallt. Bis dohinner woren schon vill Leit doud well keen Impfstoff do war. Gudd geschafft Mme von der Leyen.