Steigende Fallzahlen

16. Juli 2020 15:29; Akt: 16.07.2020 16:02 Print

Frankreich verschärft die Maskenpflicht

Frankreichs Präsident Macron wollte die Maskenpflicht in öffentlichen Räumen zum 1. August einführen, wegen der aktuellen Infektionsentwicklung kommt sie wohl früher.

storybild

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will die verschärfte Maskenpflicht in Frankreich vorziehen. (Bild: DPA/Ludovic Marin)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron angekündigte Maskenpflicht für öffentliche geschlossene Räume soll bereits von kommender Woche an gelten. Dazu sei eine Verordnung geplant, sagte Regierungschef Jean Castex am Donnerstag im französischen Oberhaus des Parlaments.

Macron hatte in einem TV-Interview am Dienstag in Aussicht gestellt, dass die Maskenpflicht vom 1. August an gelten könnte. Weil aber in Frankreich – wie auch in anderen Ländern auch – eine zweite Welle der Covid-19-Pandemie befürchtet wird, soll die Maskenpflicht wohl früher kommen.

Ein Grund hierfür ist der erneute Anstieg an Corona-Neuinfektionen – wenn auch auf niedrigem Niveau. Doch Frankreich ist von der Corona-Krise mit rund 30.000 Toten hart getroffen. In der nordwestfranzösischen Stadt Laval und fünf anderen Kommunen des Départements Mayenne gilt bereits eine Maskenpflicht für geschlossene öffentliche Räume, wie die örtliche Präfektur mitteilte. In dem Verwaltungsbezirk gibt es überdurchschnittlich viele neue Corona-Fälle.

« Masken können einen Unterschied machen. »

In Frankreich gilt bisher in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maskenpflicht. Geschäfte, Supermärkte oder andere Einrichtungen können selbst entscheiden, ob die Menschen eine Maske tragen müssen. In zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist dies zum Beispiel vorgeschrieben.

Führende Wissenschaftler hatten am Wochenende eine Maskenpflicht in allen öffentlichen geschlossenen Räumen gefordert. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte bei einem Paris-Besuch grundsätzlich positiv auf Macrons Vorstoß reagiert. «Masken können einen Unterschied machen», sagte Spahn am Dienstag.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.