Klima-Aktivistin

15. April 2019 09:45; Akt: 15.04.2019 09:47 Print

Greta ist unterwegs zum Papst

Greta Thunberg reist nach Rom. Nach einem Besuch beim Papst wird sie am Karfreitag an einem Schulstreik teilnehmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg trifft Papst Franziskus bei der Generalaudienz am kommenden Mittwoch in Rom. Wie Vatikansprecher Alessandro Gisotti am Sonntag sagte, gehört die 16-Jährige zum Kreis der Besucher, die den Papst auf dem Petersplatz begrüßen dürfen.

Die junge Schwedin streikt seit August 2018 für mehr Klimaschutz weltweit. Ihr Protest hat inzwischen Menschen in der ganzen Welt inspiriert, freitags auf die Straße zu gehen, um für eine strengere Klimapolitik einzutreten. Franziskus engagiert sich ebenfalls für dieses Thema. 2015 veröffentlichte er mit «Laudato Si» eine Enzyklika zu Umweltfragen und bezeichnete Leugner des Klimawandels als «dumm».

«Klimakrise geht nicht in die Ferien»

Am kommenden Freitag will die 16-Jährige an einem Schulstreik in Rom teilnehmen. «Ich weiß, dass das ein Feiertag ist, aber weil die Klimakrise nicht in die Ferien geht, werden wir das auch nicht tun», schrieb sie auf Twitter. Karfreitag, der Freitag vor Ostern, ist in Schweden ein gesetzlicher Feiertag, nicht aber in Italien.

Sie sei auf dem Weg mit dem Zug zum EU-Parlament, zum italienischen Senat, dem Vatikan und dem Abgeordnetenhaus, fügte Thunberg hinzu. Dabei ist sie auf einem Foto auf einem schwedischen Bahnsteig zu sehen.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eine Umfrage an die Bevölkerung wãre ang am 15.04.2019 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie kennen jo Samsdes demonstreieren aplaz Freides.

  • H.Odenzak am 16.04.2019 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    "Viele erinnern sich an die groß aufgemachten Berichte über die Rede Thunbergs auf der Uno-Klimakonferenz in Kattowitz (Polen), bei der sie den Politikern angeblich die Leviten gelesen hat. Was die Fernsehbilder nicht zeigten: Niemand hörte ihr zu. Die meisten Politiker hatten die Veranstaltung bereits verlassen. Ein Fall von Manipulation der Öffentlichkeit." (Source: https://

  • Karin O. am 16.04.2019 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Auch das noch !!! Jetzt wird die Göre auch noch religiös.

Die neusten Leser-Kommentare

  • José T am 16.04.2019 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ma dann huel him awer KEEN schéine Bonjour vu mir matt !!!

  • u.krebs am 16.04.2019 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Argumentation, der Nickname sagt vieles aus. Wie sehen denn ihre Argumente aus? Wenn ich hier die Kommentare lesen, liegen sie wohl mächtig schief. Aber ich gehe mal davon aus das sie einer derjenigen sind welcher seinen Kindern eine Entschuldigung schreiben für das Schuleschwänzen. Und wie weit es mit der Moral ihrer Grünen Sippschaft ist sehen wir ja in der realen Politik in unserem Land. Ich sage nur Joghurtfabrik. Da ist es scheiss egal wie das mit der Umwelt und dem Grundwasser aussieht. schéin Dag

    • Argumentation2 am 16.04.2019 17:14 Report Diesen Beitrag melden

      Danke, Herr Krebs. Jetzt haben Sie mich überzeugt.

    einklappen einklappen
  • H.Odenzak am 16.04.2019 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    "Viele erinnern sich an die groß aufgemachten Berichte über die Rede Thunbergs auf der Uno-Klimakonferenz in Kattowitz (Polen), bei der sie den Politikern angeblich die Leviten gelesen hat. Was die Fernsehbilder nicht zeigten: Niemand hörte ihr zu. Die meisten Politiker hatten die Veranstaltung bereits verlassen. Ein Fall von Manipulation der Öffentlichkeit." (Source: https://

  • Karin O. am 16.04.2019 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Auch das noch !!! Jetzt wird die Göre auch noch religiös.

  • Eine Umfrage an die Bevölkerung wãre ang am 15.04.2019 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie kennen jo Samsdes demonstreieren aplaz Freides.