Coronavirus

26. Januar 2021 19:12; Akt: 26.01.2021 19:12 Print

Großbritannien zählt über 100.000 Corona-​​Tote

Das Vereinigte Königreich ist das am schwersten von der Pandemie betroffene Land in Europa. Nun wurde ein weiterer trauriger Rekord erreicht.

storybild

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, spricht während einer Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Pandemie in der Downing Street. (Bild: DPA/Justin Tallis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Großbritannien sind seit Beginn der Pandemie mehr als 100.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. «Es ist schwer, die Trauer hinter dieser dunklen Statistik zu fassen», sagte der britische Premier Boris Johnson am Dienstag in London. Jedes verlorene Leben tue ihm zutiefst leid, sagte Johnson. Er übernehme volle Verantwortung für die Entscheidungen seiner Regierung in der Pandemie. Diese habe jedoch alles getan, was in ihrer Macht stehe und werde dies auch weiter tun. Kritiker bemängeln hingegen, die Corona-Maßnahmen seien oft zu spät oder falsch getroffen worden. Großbritannien ist in Europa das am schwersten von der Pandemie getroffene Land.

Nach einem massiven Anstieg der Fallzahlen im Zusammenhang mit der neuen Variante B.1.1.7 im Dezember verzeichnete das Land die weltweit höchste tägliche Covid-Todesrate. Seit Beginn des Jahres gilt erneut ein harter Lockdown zur Eindämmung der außer Kontrolle geratenen Lage. Trotz mittlerweile wieder sinkender Fallzahlen, werde es lange dauern, bis auch die Todeszahlen merklich abnähmen, warnte der medizinische Regierungsberater, Chris Whitty. Es werde voraussichtlich noch «ziemlich viele weitere Tote» geben. In der vergangenen Woche wurden im Schnitt pro Tag jeweils mehr als 1200 Corona-Tote gemeldet. Der britische Oppositionsführer und Chef der Labour-Partei, Keir Starmer, bezeichnete den Meilenstein von 100.000 Toten als «nationale Tragödie».

Die Krankenhäuser stehen in vielen Teilen des Landes weiterhin massiv unter Druck, derzeit werden mehr Covid-19-Patienten künstlich beatmet als zu jedem anderen Zeitpunkt der Pandemie.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • EngFroo am 27.01.2021 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Aehmmm wieviele davon sind mit dem Corona Virus gestorben?

Die neusten Leser-Kommentare

  • EngFroo am 27.01.2021 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Aehmmm wieviele davon sind mit dem Corona Virus gestorben?