Letzter Akt

29. Januar 2020 14:42; Akt: 30.01.2020 10:26 Print

Heute wird der Brexit «endgültig besiegelt»

Am 31. Januar tritt Großbritannien aus der EU aus. Danach gilt bis Jahresende eine Übergangsphase.

storybild

Großbritannien soll am Freitag, den 31. Januar 2020, als erste Nation im Block die EU verlassen. (Bild: DPA/Kirsty Wigglesworth)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Letzter Akt im Brexit-Drama: Das EU-Parlament stimmt am Mittwochabend abschließend über den Austrittsvertrag für Großbritannien ab. Damit werde der für Freitag geplante Brexit «endgültig besiegelt», sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister.

Großbritannien tritt am Freitag um Mitternacht nach 47 Jahren als erstes Mitglied wieder aus der EU aus. Vor der Abstimmung des EU-Parlaments über den Austrittsvertrag übergab der britische Botschafter bei der EU, Tim Barrow, am Mittwochmorgen die Ratifizierungsurkunde des Austrittsvertrags in Brüssel.

Übergangsphase bis zum Jahresende

«Dieser Schritt garantiert, dass das Vereinigte Königreich seine rechtlichen Verpflichtungen mit Blick auf unseren Austritt aus der EU erfüllt hat», erklärte die britische EU-Vertretung auf Twitter. Auf britischer Seite ist damit der Ratifizierungsprozess vor dem Brexit am Freitag um Mitternacht abgeschlossen. Der Austrittsvertrag regelt unter anderem die Rechte der Bürger beider Seiten und die Finanzverpflichtungen Londons.

Zudem sieht er eine Übergangsphase bis Ende des Jahres vor, in der Großbritannien noch im Binnenmarkt und der Zollunion bleibt. Die Zeit wollen beide Seiten nutzen, um ein Handelsabkommen auszuarbeiten.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JC am 29.01.2020 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    e richtegen Poppentheater !

Die neusten Leser-Kommentare

  • JC am 29.01.2020 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    e richtegen Poppentheater !