Brexit-Vorkämpfer

07. März 2021 13:57; Akt: 07.03.2021 13:59 Print

Nigel Farage hat genug von der Politik

Er kämpfte an vorderster Front für den Austritt aus der EU, nun will sich Nigel Farage laut eigenen Aussagen definitiv aus der Politik zurückziehen. Mit dem Brexit sei sein Lebenswerk vollbracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Brexit-Vorkämpfer und EU-Gegner Nigel Farage zieht sich nach eigenen Angaben aus der Politik zurück. Er gebe den Vorsitz seiner Partei Reform UK ab, sagte der 56-Jährige dem «Telegraph»-Podcast «Chopper’s Politics».

«Es gibt kein Zurück», sagte Farage. «Der Brexit ist geschafft, das wird nicht zurückgenommen.» Der ehemalige Chef der Ukip (United Kingdom Independence Party) gilt als treibende Kraft hinter dem EU-Austritt Großbritanniens und als einer der einflussreichsten britischen Politiker der letzten Jahre.

Jetzt soll endgültig Schluss sein

«Ich weiß, dass ich schon ein oder zwei Mal zurückgekommen bin, als die Leute dachten, dass ich weg bin», sagte Farage. «Aber das ist es. Es ist vorbei. Es ist aus.» Der ehemalige Europaparlamentarier hatte im Anschluss an das Brexit-Referendum 2016 seinen Rückzug erklärt, gründete 2019 aber die Brexit-Partei.

Die Partei wurde nur wenige Monate später aus dem Stand stärkste Kraft in Großbritannien bei den Wahlen zum EU-Parlament. Das erhöhte den Druck auf die konservative Regierung, einen harten Kurs bei den Brexit-Verhandlungen einzuschlagen. Farage schlug immer wieder Alarm, wenn er befürchtete, der Brexit könne nicht hart genug ausfallen. Den EU-Austritt betrachtet er als sein Lebenswerk. Zum Jahreswechsel ist Großbritannien endgültig aus dem Binnenmarkt und der Zollunion ausgetreten.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi am 07.03.2021 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Hat jetzt auch nichts mehr im EU-Parlament verloren. Nach den 'Taschen voll' hat er seinen eigenen Ast abgesägt.

  • Sehr gut am 07.03.2021 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    zeigt "Charakter-Stärke"!

  • Karl am 07.03.2021 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fc. : Was für ein dähmlicher Mensch!? Weiß der überhaupt wie blöde der ist???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karl am 07.03.2021 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fc. : Was für ein dähmlicher Mensch!? Weiß der überhaupt wie blöde der ist???

  • Susi am 07.03.2021 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Hat jetzt auch nichts mehr im EU-Parlament verloren. Nach den 'Taschen voll' hat er seinen eigenen Ast abgesägt.

  • Sehr gut am 07.03.2021 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    zeigt "Charakter-Stärke"!

  • pffff am 07.03.2021 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    méi e falschen hond an england gët ët net,dat heen aus der politik geet, ass well heen feärt dat net lang iwwerleeft,d'englänner sin guer net frou mat deem,een,deen di englesch politik verfollegt,wees vu wat ech schwetzen,dee wir NACH mi schlëmm gin,wei den trump. deen englänner stëppel firtéischt alles un,dan krabbelt heen sech an een eck , an kuckt no,wat heen lass geloos huet,an laacht heemlech an e rouhigen eck,an weis de mëttelfannen no bréissel.....