Brexit

28. Oktober 2021 11:55; Akt: 28.10.2021 12:00 Print

Paris kündigt im Fischerei-​​Streit Sanktionen an

Im Streit um Fischereilizenzen vor der britischen Küste macht Paris London Vorwürfe. Jetzt droht Paris mit Sanktionen für Großbritannien und Kontrollen von britischen Booten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streit zwischen Frankreich und Großbritannien um Fischerei-Genehmigungen im Ärmelkanal spitzt sich zu. Ein britisches Fischerboot sei von der französischen Küstenwache wegen fehlender Lizenzen in einen Hafen begleitet worden, nun übernehme die Justiz den Fall, twitterte die französische Meeresministerin Annick Girardin in der Nacht zum Donnerstag. Im Raum stünden eine Geldstrafe und die Beschlagnahme des Fangs.

Britische Boote werden überprüft

Erst am Mittwochabend hatte die französische Regierung angekündigt, dass vom 2. November an britische Fischerboote an bestimmten französischen Häfen nicht mehr anlegen dürfen. Außerdem werde Frankreich künftig systematisch die Sicherheit britischer Boote überprüfen. LKW, die von Frankreich aus nach Großbritannien oder in die Gegenrichtung fahren, sollen demnach ebenfalls schärfer kontrolliert werden.

Für die Zukunft würden weitere Maßnahmen erarbeitet, hieß es aus dem Ministerium. Man schließe auch nicht aus, die französischen Stromlieferungen auf die Insel grundsätzlich zu überdenken.

Großbritannien kritisierte die Ankündigung. Brexit-Minister David Frost zeigte sich enttäuscht. Die Maßnahmen stünden sehr wahrscheinlich nicht in Einklang mit internationalem Recht sowie dem Brexit-Vertrag.

Fanglizenzen für europäische Fischer

London und Paris streiten seit dem britischen EU-Austritt über Fischerei-Lizenzen für französische Boote, vor allem rund um die Kanalinseln Jersey und Guernsey. Paris wirft London vor, nach zehn Monaten intensiver Gespräche immer noch nicht alle Lizenzen erteilt zu haben. Im Brexit-Abkommen war vereinbart worden, dass europäische Fischer Fanglizenzen für eine Zone von sechs bis zwölf Seemeilen vor der britischen Küste bekommen sollen. Um eine Lizenz zu erhalten, muss ein Fischer nachweisen, dass er zuvor in diesen Gewässern aktiv war.

(L'essentiel/DPA/roa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J²M³B⁸ am 28.10.2021 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Net mei wei richtig,sie Sinn all belunn gin am mat horrorstorien gefiddert gin , wo sind dann die Jobs dei dauslander all eweg huele? fehlen hinnen chauffer Metzler etc... dat get noch flott ob der Insel, 2. Kapitel as en Brenter nom Brexit ...dumb dumber....briton

  • kaa am 28.10.2021 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Un peu de potion magique et la perfide Albion se déclarera vaincue …?

Die neusten Leser-Kommentare

  • J²M³B⁸ am 28.10.2021 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Net mei wei richtig,sie Sinn all belunn gin am mat horrorstorien gefiddert gin , wo sind dann die Jobs dei dauslander all eweg huele? fehlen hinnen chauffer Metzler etc... dat get noch flott ob der Insel, 2. Kapitel as en Brenter nom Brexit ...dumb dumber....briton

  • kaa am 28.10.2021 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Un peu de potion magique et la perfide Albion se déclarera vaincue …?