Kampf geht weiter

29. Juli 2018 16:44; Akt: 29.07.2018 16:44 Print

Puigdemont kehrt in belgisches Exil zurück

Seit der Aufhebung des Haftbefehls kann sich Kataloniens Ex-Regionalpräsident wieder frei in Europa bewegen. Am Morgen hat er Deutschland verlassen.

Der amtierende Regionalpräsident Quim Torra (r.) begrüsst seinen Vorgänger vor dem Treffen in Brüssel mit weiteren Regierungsmitgliedern im Exil. (28. Juli 2018)

Zum Thema

Der katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont hat Deutschland in Richtung Belgien verlassen. Sein Mandant Puigdemont habe Deutschland am Morgen verlassen und sei mittlerweile in Brüssel angekommen, erklärte Medienanwalt Till Dunckel am Samstag auf Anfrage. Bereits am Vormittag äußerte er sich vor der Presse.

Puigdemont hatte seine Rückkehr in sein belgisches Exil am Mittwoch in Berlin angekündigt, er will dort weiter für die katalanische Unabhängigkeit kämpfen. Puigdemont war vor vier Monaten auf dem Rückweg nach Brüssel, wo er seit der Absetzung seiner Regierung durch den spanischen Zentralstaat im Oktober infolge eines umstrittenen Unabhängigkeitsreferendums im Exil lebte, in Schleswig-Holstein festgenommen worden.

Die juristische Hängepartie fand erst vor wenigen Tagen ein Ende, als das Oberste Gericht in Madrid den europäischen Haftbefehl wieder aufhob, so dass der Katalane sich außerhalb Spaniens nun wieder frei in Europa bewegen kann.

(L'essentiel/sep/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • El Pais am 30.07.2018 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    E viva a la revolución Independencia para Cataluña E viva Puigdemont

  • Lux am 29.07.2018 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feigling

Die neusten Leser-Kommentare

  • El Pais am 30.07.2018 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    E viva a la revolución Independencia para Cataluña E viva Puigdemont

  • Lux am 29.07.2018 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feigling