«Beleidigend»

14. Juni 2018 17:45; Akt: 14.06.2018 19:58 Print

Puigdemont will Schinken «Pig Demont» verbieten

Kataloniens Ex-Präsident erkennt sich im Namen und im Logo eines spanischen Schinkenherstellers wieder. Dieser sieht darin kein Problem.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat ein Verbot der spanischen Schinkenmarke «Pig Demont» verlangt, deren Logo ein Schwein mit seinem Haarschnitt und seinem Brillenmodell darstellt. Die Forderung werde derzeit vom spanischen Patentamt geprüft; eine Zulassung der Marke sei solange ausgesetzt, sagte ein Behördensprecher am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Namen und Logo hat sich der spanische Unternehmer Alberto Gonzales ausgedacht, der seinen getrockneten Schinken seit Dezember «Pig Demont» nennt.

Gonzales hatte am Mittwoch nachgelegt und dem spanischen Radiosender Cope ein Interview gegeben, das viel Beachtung fand. Der Name der Marke bedeute «Schwein vom Berg», und Puigdemont habe kein Markenrecht auf den Haarschnitt und seine Brille, sagte der andalusische Unternehmer. «Dass er sich selbst in dem Logo sieht, ist sein Problem, nicht meins.»

Name und Logo beleidigend

Puigdemonts Anwalt Jaume Alonso Cuevillas dagegen nannte Namen und Logo im katalanischen Sender TV3 «beleidigend». Pig Demont klinge wie Puigdemont, diesen Namen dürfe Gonzales nicht verwenden. Er habe die Zulassung des Markennamens angefochten.

Er floh im Oktober nach Belgien und wurde im März auf Grundlage eines von Spanien erwirkten europäischen Haftbefehls auf der Durchreise in Schleswig-Holstein festgenommen. Die spanischen Behörden verlangen seine Überstellung.

(L'essentiel/chi/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 14.06.2018 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    „Aehnlichkeit mit lebenden Personen ist rein zufällig“. Steht op d‘mannst mol am Kino nom Enn vum Film...

  • remo raffaelli am 15.06.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Piggi, an watt houes Du dann ze bestellen ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 15.06.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Piggi, an watt houes Du dann ze bestellen ?

    • Luxusburger am 30.07.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      Ech fanne dat en Hohn dat den Produzent esou en Numm gwielt huet vir seng Hamen, De Numm steiert mech lo net sou mee de Logo awer en hätt jo kennen e Schwein ouni Hoer a Brell als Logo huelen. Den huet dat bestemmt express gemeet.

    einklappen einklappen
  • kaa am 14.06.2018 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    „Aehnlichkeit mit lebenden Personen ist rein zufällig“. Steht op d‘mannst mol am Kino nom Enn vum Film...